Das Prinzip "DayByDay" bei "stern shortnews"

Dieser Artikel trägt die "Ordnungsnummer" 1111.

Auch wenn "DaybyDay" natürlich gerne "einzigartig" wäre, ist dies doch ein guter Anlass zu schauen, wie dieses Prinzip der kommentierenden Beobachtung an anderer Stelle genutzt und so eingesetzt wird, dass bereits heute andere Producer dabei sind, mit ihrer darauf aufbauenden Dienstleistung schon richtig Geld zu verdienen.

Hierzu als ein Beispiel der Hinweis auf die Aktivitäten der GoNamic GmbH, Domplatz 3, 93047 Regensburg, Geschäftsführung: Oliver Stangl, Andreas Mihalovits, die als Auftragnehmer der Stern GmbH den Dienst stern shortnews betreiben.

Sie haben ein System von "Webreportern" aufgebaut, die die Nachrichten des Tages abgrasen, mit eigenen Worten kommentieren und "publizieren" und dafür mit Punkten und Anerkennungs-Goodies belohnt werden.

Dennoch wird "DaybyDay" als Urherber dieses bis zur Publikation ausgebauten Prinzips weiterhin auf solche "Goodies" verzichten, denn die Rückmeldungen auf diese Arbeit sind dieses Engagement wahrlich wert.

Aber vielleicht kann man ja "einen Tag der Wahl zur freien Kommentierung" für die-/denjenigen Leser, die/der uns auf die peinlichsten Dreckfuhler aufmerksam macht, die sich derzeit immer noch in diesen Texten finden lassen. [1].

Hier die Richtlinien, die die Auftragnehmer für ihre Nutzer erlassen haben, zur Kenntnis:

Lieber sternshortnews-Leser,

wir bedanken uns für Dein Interesse an sternshortnews und für die News, die Du bei uns einlieferst. Um einen möglichst reibungslosen Ablauf und einen hohen Qualitätsstandard unserer Plattform zu gewährleisten, möchten wir Dich noch kurz auf folgende Richtlinien hinweisen:

News allgemein

Die News muss sachlich und wertfrei formuliert sein. Die News muss mit Deinen eigenen Worten wiedergegeben werden. Eine Formulierung, die zu nah an der Quelle ist, wird abgelehnt. Es ist nicht erlaubt, Sätze aus der Quelle 1:1 zu übernehmen. Eine einfache Satzumstellung ist ebenfalls zu vermeiden. Wird wissentlich eine News 1:1 bei Shortnews eingeliefert und die Quelle ist kein Partner von Shortnews, so behalten wir uns rechtliche Schritte gegen den User vor.

Tipp: Lies die News zuerst ganz durch und versuche sie danach, ohne noch mal reinzuschauen, wiederzugeben. Überprüfe sie abschließend nochmal und ergänze die fehlenden Informationen.

Die vier "Ws"

Orientiere Dich bei Deiner News an den vier W-Fragen: Was, Wo, Wer und wenn Du noch Platz hast, kannst Du noch die Frage Weshalb beantworten. Du wirst sehen, wenn Du versuchst diese Fragen mit Deiner News zu beantworten, entsteht eine gute News, wie von selbst. Natürlich kannst Du noch ein fünftes W hinzunehmen, das Wie.

Trenne News und Kommentar

Dein Kommentar soll sich auf die News beziehen. Es ist aber nicht erlaubt, die News im Kommentarfeld weiterzuschreiben. Es ist gerade die Kunst, eine Nachricht in 3x 250 Zeichen zusammenzufassen.
Beachte auch bitte, dass Dein Kommentar nicht nur aus sinnlosen 100 Zeichen besteht, das ist nicht der Sinn dieses Feldes. Wenn Du keine Meinung zu der News hast, dann lass das Feld lieber frei. Sollten wir bemerken, dass dieses Feld zum Punkte erhaschen missbraucht wird, sperren wir die ganze News.

Formale Kriterien

Die News darf keine Grammatik- und Rechtschreibfehler haben.
Der Titel muss sachlich, seriös formuliert werden. Zusätze, wie "Skandal:" oder "Wahnsinn:" oder auch "Sensationell:" sind zu unterlassen.

Im Titel dürfen keine Ausrufezeichen verwendet werden, ebenso wenig dürfen fortführende Überschriften verwendet werden, wie "Die Gewinner der...". Fragezeichen hingegen sind erlaubt. Worte in GROSSBUCHSTABEN dürfen ebenfalls nicht verwendet werden. Bei allgemein gültigen Bezeichnungen, wie Parteinamen, ist es natürlich erlaubt, sogar Pflicht diese in Großbuchstaben zu schreiben. Im Titel dürfen keine Klammern stehen, die Ausnahme bilden Altersangaben, die kann man in Klammern angeben. Ausrufezeichen sind auch in den Kernaussagen zu vermeiden.

Es ist nicht erlaubt, Konstruktionen wie "Der deutsche Sprint-Star im Playboy" zu verwenden. Es sollte immer der Name der Person oder des Produkts in der Überschrift angegeben werden, sofern es eine News über ein derartiges Thema ist.

Sollten solche Titel durch den Newscheck gehen, was leider mal vorkommt, kann der Titel, bis sie die Grenze von 50 Visits erreicht hat, von den Channelmaster und Channelcops noch nachbearbeitet werden. Hat die News die 50 Visits überschritten, kann sie wegen "Titel falsch" gesperrt werden.

Die Kernaussagen sind mit ganzen Sätzen zu beginnen und auch zu beenden. Auch in den Kernaussagen sollten Ausrufezeichen vermieden werden.
Zitate sind in Anführungszeichen zu setzen und 1:1 zu übernehmen. Wenn ein Herr Lorant sagt, dass seine Jungs wie ein Schluck Wasser in der Kurve auf dem Platz gestanden haben, dann kann man das Wort für Wort übernehmen.

Länge der News

Die News muss aus mindestens 300 Zeichen, inklusive Leerzeichen, bestehen. Der Titel ist nicht mit einberechnet.

Angabe der Quelle

Es ist unbedingt notwendig, dass Du die Quellseite angibst, aus der Du Deine News hast. Es ist nicht zulässig nur auf die Startseite zu verweisen, außer die News ist auf der Startseite zu finden. Die Quellangabe ist sehr wichtig, da die Newschecker, die Deine News mit der Quelle vergleichen, die Angabe brauchen um die News bearbeiten zu können. Solltest Du nicht die richtige Quelle angeben, wird Deine News sofort abgelehnt.

Die Quellangabe ist auch ein Service für den interessierten Leser, der sich in der Quelle über Deine News hinaus informieren kann.
Als Quellen sind nur deutsch- und englischsprachige Quellen zulässig. Bloggs sind keine zulässigen Quellen. Bevorzugt als Quelle werden seriöse Nachrichtenseiten, wie z.B. heise.de oder welt.de. Weitere Quellenvorschläge findest Du im Newscreator unter "Quellen".

Eine falsche Quellenangabe ist Täuschung. Sollte so etwas passieren, wird einerseits die News aus dem System entfernt und der Account des betreffenden Users ohne Kommentar gesperrt.

Es ist nicht erlaubt, aus einer Quellnachricht zwei News zu machen, also eine Nachricht in zwei "ShortNews" aufzuteilen.

Schleichwerbung

Eine News über ein Produkt muss ebenfalls sachlich und vor allem wertfrei formuliert sein. Der Schreibstil darf auf keinen Fall so wirken, als wäre sie von einem Vertreter für das Produkt geschrieben. Weiterhin ist es verboten, News von seiner eigenen Homepage einzuliefern. Wir bezeichnen dies als Schleichwerbung, weil über den Deckmantel News einzuliefern Werbung gemacht wird.

Der rechtliche Rahmen

Urheberrecht: Nachrichten sind geistiges Eigentum und dürfen von Dritten daher grundsätzlich nicht ohne ausdrückliche Erlaubnis des Verfassers verbreitet werden. Aus Copyright-Gründen darfst Du eine News auf gar keinen Fall kopieren. Auch darf die News nicht zu nah am Original formuliert sein. Wir wollen News von Usern für User und keine Kopien.
Illegale Quellen bzw. unzulässige Quellen: Bei illegalen Quellen handelt es sich z.B. um Seiten, die pornografisches, rechtsradikales oder menschenunwürdiges Gedankengut zum Inhalt haben. Auch Seiten, die nachweislich nur Unwahrheiten verbreiten, sind als Newsquelle verboten.
Unzulässige Quellen sind auch private Homepages und Forenseiten. News von solchen Seiten sind nicht erlaubt, außer man schreibt einen Webtipp über eine private Homepage, wenn sie Interessantes für viele User bietet. Seiten auf denen Raubkopien, sog. Warez, zugänglich gemacht werden, sind ebenfalls illegale Seiten und dürfen nicht als Quelle genutzt werden.

Jugendschutz: sternshortnews lässt keine kriegs- oder gewaltverherrlichenden Äußerungen zu. Bei Meldungen über Gewalttaten und andere Gräuel beschränke Dich bitte auf das informativ Notwendige. Verweise auf pornographische Seiten oder pornographische und sexistische Inhalte werden in den News nicht geduldet.

Die Rolle der Channelmaster:

Channelmaster sind User, die durch sehr positives Auftreten und gute Kenntnis der Newsregeln aufgefallen sind und von sternshortnews administrative Aufgaben übertragen bekommen haben. Die Aufgaben beziehen sich in erster Linie auf die News, die hier eingeliefert werden. Die Channelmaster haben jeweils einen Channel zu betreuen. Es gibt insgesamt 12 Hauptchannels, macht also 12 Channelmaster.

Ein Channelmaster ist eine Art Chefredakteur seines Channels. Wenn er der Meinung ist, dass eine News nicht in seinen Channel passt, dann sortiert er diese um oder sperrt sie. Die Channelmaster sind auch eure Ansprechpartner wenn es um News geht. Sie kennen sich am besten aus, haben die channelinternen Regeln zum größten Teil selbst erstellt und wissen worum es geht. Sie entscheiden, welche News in ihren Channel kommen und welche nicht.

Die Channelcops:

Die Channelcops sind ebenfalls User, die von sternhortnews administrative Aufgaben übertragen bekommen haben, um sich um die News zu kümmern. Sie sind aber nicht an einen bestimmten Channel gebunden. Sie bearbeiten die News, den Channels entsprechend, sortieren die News nach den Vorgaben, die der Channelmaster des betreffenden Channels vorgibt. Insofern sind sie gleichwertig. Das letzte Wort hat aber der Channelmaster. Das heißt: Eine Bearbeitung kann von einem Channelmaster korrigiert werden. Die Channelcops können aber einen Entscheidung des Channelmasters nicht überstimmen.

Regelungen der Channelmaster und Channelcops, die channelübergreifend sind:

Bevor eine News die 50-Visit-Marke erreicht hat kann der Titel einer News grundsätzlich verändert werden. Ab 50 Visits werden nur noch Rechtschreibfehler ausgebessert. Sollte eine News diese 50 Visits schon überschritten haben, kann sie von einem Channelmaster oder Cop wegen "Titel falsch" gesperrt werden.

User, die bewusst die Sortierung der News in Hard/Soft/Tipps&Tricks ignorieren, bekommen bei der Umsortierung ihrer News Strafpunkte durch den bearbeitenden Channelcop oder Channelmaster. In einzelnen Fällen ist mit der kompletten Sperrung der News zu rechnen.
Newbies bekommen einen Bonus. Newbies sind User, die weniger als 25 News eingeliefert haben.

Rechtschreibfehler werden immer ausgebessert.

Wer gegen diese Regeln verstößt, muss mit einer Verwarnung oder gar einer Sperrung seines Accounts rechnen.

Zitiert nach: http://shortnews.stern.de/shownews.cfm?id=48159&news_archive=1

[1Demnächst wird eine neue Software-Version eingespielt werden, die angeblich eine Rechtschreibkorrekturhilfe mit behinhaltet