"Plan D" statt "Plan B"

Am 16. November 2005 um 16:54 traf per Mail die nachfolgend zitierte Aufforderung zur Online-Beteiligung an der Diskussion über die Zukunft Europas ein. [1]

Ein Angebot, an dem sich vielleicht exemplarisch wird erproben lassen, wie weit es wirklich mit der Umsetzung dieser Vorstellungen in der Praxis bestellt ist, von Blog zu Blog (sozusagen :-)

"Willkommen in Deutschland, Frau Wallström!"
Internet-Tagebuch (Weblog) zum Deutschlandbesuch der EU-Kommissarin auf Deutsch!

Sehr geehrte Damen und Herren,

im Oktober 2005 hat die EU-Kommissarin Margot Wallström den Kommunikationsplan "Plan D" vorgestellt, mit dem eine "tiefgreifende Debatte" über die Zukunft Europas angestoßen werden soll. "Wir haben verstanden", möchte die Europäische Kommission den Bürgerinnen und Bürgern in Europa wohl sagen.

Ob das so ist, und ob sich "Demokratie, Dialog und Diskussion" mit einem europäischen Masterplan wirkungsvoll in die Realität umsetzen lassen, das wird der nun vorgelegte "Plan D" der zuständigen EU-Kommissarin Margot Wallström im Praxistest zeigen müssen. Wichtig und richtig ist aus Sicht des Netzwerks Europäische Bewegung Deutschland, dass die Umsetzung des "Plan D" in erster Linie von und in den Mitgliedstaaten getragen werden muss.

Vom 30.11. bis 2.12. wird die EU-Kommissarin Margot Wallström in Berlin sein und mit Unterstützung des Netzwerks EBD einen breiten Dialog mit der deutschen Zivilgesellschaft führen - vor Ort und virtuell!

Zur Vorbereitung ihres Deutschlandbesuchs können Sie ab heute über den persönlichen Weblog von Margot Wallström Fragen und Anregungen in deutscher Sprache direkt an sie richten.

Frau Wallström wird auf Anregung des Netzwerks EBD in den kommenden zwei Wochen in ihrem Internet-Tagebuch (Weblog) auch auf Deutsch veröffentlichen.

Ein Klick genügt:
http://weblog.jrc.cec.eu.int/page/wallstrom

Treten Sie in den kritischen Dialog!

Das Netzwerk EBD freut sich, den Dialog zwischen Frau Wallström und der deutschen Zivilgesellschaft auch bei anderen Angelegenheiten ihres Deutschlandbesuchs unterstützen zu können. So wird Frau Wallström u.a. den EU-Stammtisch "Brüssel in Berlin" besuchen und gemeinsam mit Monika Wulf-Mathies ein NGO-Forum veranstalten. Darüber hinaus wird Frau Wallström eine Schule in Berlin besuchen sowie an einem parlamentarischen Abend mit den "neuen" Bundestagsabgeordneten teilnehmen, beides u.a. mit Unterstützung der Mitgliedsorganisationen Europa-Union Deutschland/Junge Europäische Föderalisten.

Insbesondere zur Europa-Kommunikation mit der Zivilgesellschaft, den Interessengruppen, Schülern und Jugend sowie mit deutschen Parlamentariern freut sich Frau Wallström über Anregungen und Meinungen.

Mit freundlichen Grüßen,

Bernd Hüttemann
Generalsekretär Netzwerk Europäische Bewegung Deutschland

In dem oben zitierten Link von EU-Kommissarin Margot Wallström ist zu lesen:

Vom 30. November bis 2. Dezember 2005 werde ich Berlin besuchen. Ich bin schon sehr gespannt, zumal die designierte Bundeskanzlerin Angela Merkel am Tag meiner Ankunft ihre Regierungserklärung abgeben wird. Gleich am Abend dieses Tages werde ich in der Vertretung der Europäischen Kommission mit den Mitgliedern des neuen Bundestages zusammentreffen. Ich freue mich auf diese Möglichkeit, erste Kontakte zu knüpfen, denn in den nächsten Jahren müssen die Kommission und die Mitgliedstaaten enger denn je zusammenarbeiten, um die richtigen Weichen für die Zukunft zu stellen. Die Kommission setzt dabei auf ihren Plan “D” für mehr Demokratie, Dialog und Debatten. Am Nachmittag des 1. Dezember werde ich mit Schülerinnen und Schülern aus mehreren Berliner Schulen zusammenzutreffen und ihren Ansichten zu Europa zuhören. Auch von zahlreichen Kontakten mit Journalisten und Vertretern nichtstaatlicher Organisationen erhoffe ich mir neue Impulse für meine Arbeit. [...]  [2]

Auch "DaybyDay" wird sich gerne diesem Gesprächsangebot öffnen.
Hiermit "virtuell". Und dann am 1. Dezember auch gerne vis-à-vis!

WS.

[1editorische Notiz: da bereits eine am 14. und 15. November bearbeitete Mail-Nachricht der ganz besonderen Art am 15. November auskommentiert wurde - siehe: Typische "shortfilm" Tricks - und pro Tag immer nur ein Nachricht Gegenstand der Veröffentlichung sein soll(te), wird diese diese hier mit dem Datum des 17. November dokumentiert und kommentiert.

[2Hervorhebung durch den Herausgeber.