im "7. Himmel"

Was bitte, ändert sich dadurch, dass wir spätestens in den Geschäftsberichten des Jahres 2007 im Rahmen der dann geltenden Pflicht zur individuelle Offenlegung von der Höhe aller Bezüge der deutschen Konzernchefs erfahren haben werden?

Derzeit sind bereits die folgenden Jahresendgehälter - als Summe aller fixen und variablen Bezüge inclusive Aktien in Millionen Euro angegeben - der folgenden Herren aus dem Jahr 2005 bekannt.

Josef Ackermann Deutsche Bank 11,9

Harry Roels RWE 6,78

Dieter Zetsche DaimlerChrysler 6,55

H. Kagermann SAP 6,08

Wulf Bernotat Eon 5,72

M. Diekmann Allianz 5,04

Hubertus Erlen Schering 3,52

Michael Frenzel TUI 3,46

Ekkehard Schulz ThyssenKrupp 3,40

Herbert Hainer Adidas 3,36

Klaus Zumwinkel Deutsche Post 3,34

Klaus Kleinfeld Siemens 3,27

Werner Wenning Bayer 3,17

H.-J. Körber Metro 2,98

B. Pischetsrieder Volkswagen 2,95

M. Wennemer Continental 2,88

Georg Funke Hypo Real Estate 2,88

Kai-Uwe Ricke Dt. Telekom 2,59

W. Ziebart Infineon 2,50

N. Schweickart Altana 2,24

H. Samuelsson MAN 2,04

W. Mayrhuber Lufthansa 1,37

PS. Heute vor 10 Jahren wurde der erste HEISE Newsticker mit einem Beitrag des Kollegen Georg Schnurer von der CeBIT des Jahres 1996 eröffnet: Windows 95 darf `Triton’ melden. Das Schöne an dem heute veröffentlichten "Reminder" an dieses Ereignis: der Schreibfehler in dem kurz nach Mitternacht veröffentlichten Text "Ungluablich": 10 Jahre Newsticker bei heise online. Und das Mutige: ihn stehen zu lassen. Bravo! Und auch Glückwünsche von "DaybyDay".