DAYBYDAY Multiple

Wie sich im Rahmen einer aktuellen Recherche herausstellt, wird der Titel "DaybyDay" inzwischen auch für ein Blog unter der Adresse
http://daybyday.blogg.de/ verwendet.

Die Seite spricht für bzw. gegen sich selbst.

Bekannt war bis dahin nur ein Internet-Organizer gleichen Namens, der im Oktober 1999 - zuerst unter dem Namen winx media GmbH - von fünf ehemaligen AOL-Mitarbeitern in Hamburg gegründet und dann zu Beginn des Jahres 2000 als "daybyday Media GmbH" ins Handeslregister eingetragen wurde. Schon im Mai des gleichen Jahres war dann die T-Online International AG mit 55% bei Joachim von Ahn und seinen Mannen eingestiegen.

" daybyday.de " so der damalige T-Online Vorstandsvorsitzender Wolfgang Keuntje, "bietet mit seinem personalisierbaren WebOrganizer eine geradezu ideale Ergänzung der Serviceleistungen von T-Online. Mit daybyday.de verstärken wir überdies die Kundenbindung - eine wichtige Grundlage für steigende Werbe- und E-Commerce Umsätze in der Zukunft". [1]

Schliesslich wurde unter der Rubrik dieses Namens auf der
ARTE-TV.com Website das Geschehen auf der Berlinale (hier die Preisträger des Jahres 2001) dokumentiert und kommentiert.

[1PS. In einem Referenztest - nachzulesen unter
www.testticker.de/pcpro/tests/netzwerke/article20021014501.aspx
hat die Zeitschrift "PC Professionell" die folgenden Produkte miteinander vergleichen:
1&1 Internet Microsoft Outlook Web Access
1&1 Internet Microsoft Sharepoint Hosting
CAS Freeoffice
Daybyday Daybyday Pro
Inconet Timelancer
Mediabeam Directbox
Oleco Migno
Posch Myday
Rowanet Quickgate
Space 2 Go Office 2 Go Pro
Weitere Testberichte gibt es inzwischen u.a. in der Ausgabe 9/2003 von "test" und in der Ausgabe 1/2005 von "com!".