MACHT

An diesem Tag trotz blauen Himmels und hellem Sonnenschein mit dem Wagen nach Littauen gefahren, um dort die Stadt Klaipeda [mit einem Punkt über dem "e"] in Augenschein zu nehmen.

Einen ausserdordentlich guten Eindruck von der Geschichte des Ortes und des Landes gibt
THE HISTORY MUSEUM OF LITHUANIA MINOR  [1]
Didþioji Vandens St. 6, LT-91246 Klaipëda

Dabei sind ausser zwei Damen, die für die Kasse und die Bewachung eingeteilt sind, keine weiteren Gäste - oder auch Mitarbeiter des Hauses - vor-zu-finden.

Auch die für einzelne Räume vorbereitete Videos sind nicht aktiviert. Das ist bedauerlich, denn die Exponate und ihr Aufbau machen neugierig auf sehr viel mehr Hintergrund, der sich aber so dem historisch nicht ausreichend kundigen Besucher nur sehr unzureichend erschliesst.

Immerhin findet sich in jedem Raum ein kleines Heft mit laminierten Seiten, in denen die ausgestellten Gegenstände auch auf Deutsch und oder Englisch erklärt werden. Allein, die Nummern, unter denen diese genannt werden, finden sich in den Schaukästen nicht wieder.

Es ist so, als wenn man hier zu Beginn des neuen Jahrtausends mit viel Aufwand und Begeisterung an die Sache herangegangen ist und seitdem auf dieser guten Basis aber nicht weiter gearbeitet wurde - zumindest nicht für den externen Besucher erkennbar.

[1Die Webseite wurde erst nach der Rückkehr nach Deutschland aufgesucht und auf dieser konnte der Besuch der Räume und die Sicht auf die Exponate nur in einem sehr groben Überblick nachvollzogen werden.
Der Kalender mit den EXHEBITIONS AND EVENTS "verwaist" auf die Jahre 2001 und 2002 :-(