Nackter WM-Wurm-Wahnsinn

Fussball-Fans: Neu-gierig auf nackte Frauen und Männer?

Nach dem Trojaner "Troj/Haxdoor-IN" sowie dem E-Mail-Wurm "W32/Zasran-A", die von Hackern im Mai 2006 in Umlauf gebracht worden sind, gibt es jetzt den Computer-Wurm "W32/Sixem-A". Er manipuliert die Sicherheitseinstellungen und versendet sich selbstständig weiter, sobald die Anwender das Attachment einer Mail öffnen, die ihnen Fotos von nackten Fußballspielern versprechen. Oder die sich als offizielle Meldungen des amerikanischen Nachrichtensenders CNN ausgeben: Darin behaupten sie, Fußballfans hätten fünf Jugendliche getötet, wie man anhand der beigefügten Fotos sehen könne.
Die Betreffzeilen lauten zum Beispiel: ’Naked World Cup game set’ oder ’Crazy soccer fans’.


Nachtrag vom 20. Juni.

In einer Pressemeldung zu diesem Thema erklärt Christoph Hardy, Security Consultant beim Computersicherheits-Spezialisten Sophos:
’Erneut nutzen kriminelle Virenversender die Fußball-Begeisterung der Computeranwender gezielt für ihre Zwecke. Auch wenn manche Empfänger Nackt-Fußball womöglich interessant finden, möchten sie Sixem-A wahrscheinlich nicht zu Gesicht bekommen - der Wurm führt sie direkt in die Arme krimineller Hacker. Es ist typisch für Virenprogrammierer, Großveranstaltungen wie die derzeitige Fußball-WM für ihre Attacken zu missbrauchen. Computeranwender sollten sich dessen bewusst sein, um ein Eigentor zu vermeiden.’

Inzwischen gibt es auch ein "Gegenmittel" unter:
http://www.sophos.de/security/analyses/w32sixema.html

Und die Agentur vibrio hat sogar einen Grafiker bemüht, um das Problem so richtig deutlich ins Bild setzen zu können. Siehe:
http://presse.vibrio.de/info/39150