"Ganz unten" im Oberschichten-Radio

Eigentlich woll(t)en wir uns an dieser Stelle überhaupt nicht an der Diskussion um die Ergebnisse der Friedrich-Ebert-Studie zum Thema "Unterschicht" in der BRD beteiligen.

Die Debatte darüber ist ebenso peinlich wie das Ergebnis selber: für uns alle.

Dann aber gelingt es Frau Heuer in der Morgensendung des Deutschlandfunks vom 24. Oktober 2006 eine Interview mit dem Autor Günter Wallraff zu führen, der sich Mitte der 80er Jahre als illegaler türkischen Arbeiter verdingt und die Ergebnisse dieser Erfahrungen in seinem Buch: "Ganz unten" festgehalten hat.

Der wichtigst Punkt seiner Aussage ist der nachfolgend zitierte: nämlich dass die nächsten Volksverführer nicht die "NPD-Figuren" sein werden, sondern wesentlich telegenere und raffiniertere Personen, die - so der bei Wallraff (noch) nicht implizierte Ansatz - als Avatare designed sein könnten, die dann auch als Realkopien ihre "second life"-Visionen vor-führen werden.

Wallraff: Sie können in einer globalisierten Welt nicht das von heute auf morgen bewältigen. Das ist wohl klar. Da greift eins ins andere. Aber sie können zumindest dafür sorgen, dass es hier eine Umverteilung gibt. Da sehe ich zurzeit, wenn das so weitergeht, eine Gesellschaft völlig den Bach runter gehen und letztlich wird es ein Desaster geben, dass hier die neuen Volksverführer kommen. Das werden nicht mehr die abschreckenden NPD-Figuren sein. Das werden dann telegenere, wesentlich raffiniertere Volksverführer sein, die dann Massen einfangen. Ich sehe da einiges ganz, ganz schwer gefährdet, wenn das so weitergeht.

Das Ganze ist nachzulesen unter:
http://www.dradio.de/dlf/sendungen/interview_dlf/556148/

oder an dieser Stelle als MP3-Stream auch nachzuhören: