Ombudsmann | D-Cinema | Strictly-Berlin | Bertelsmann

Über das Wichtigste dieses Tages - eigentlich eine "Kleinigkeit" - wird am Ende dieses Eintrage berichtet werden.

I.

Vorab einige Streiflicher auf einen Tag, der so endete, wie es sich keiner laut Kalender erwartet hatte: mit Schnee - am Frühlingsanfang.

all rights reserved

II.

So "verkehrt" das Ende, so "verdreht" der Tag.

Hier eine Übersicht über all die angesagten Termine, zu denen Einladungen vorlagen - und die dennoch trotz grossen Interesses - nicht besucht werden (konnten).

MITTAGS:

Sehr geehrte Damen und Herren,
wir möchten Sie auf folgende Veranstaltung hinweisen:

Im Namen von Herrn Dr. Jopp, Direktor des Instituts für Europäische Politik, möchte ich Sie hiermit zu einem Mittagsgespräch einladen.

Nikiforos DIAMANDOUROS
Europäischer Bürgerbeauftragter

spricht in englischer Sprache (mit Simultanübersetzung) zum Thema "How can Europe come closer to the citizen? - Insights and views from the perspective of the European Ombudsman".

Die Veranstaltung findet am Mittwoch, 21. März 2007, von 12.00 Uhr - 14.30 Uhr im Europäischen Haus (Unter den Linden 78, 10117 Berlin) statt.

Institut für Europäische Politik
Bundesallee 23
D-10717 Berlin

FEIER-ABENDS:

Einladung zur Podiumsdiskussion mit anschließendem Get-Together

"Kino als Auslaufmodell?"

am Mittwoch, 21.03.2007, 18:00 Uhr
im Museum für Film und Fernsehen Berlin (Potsdamer Platz)

Das Digital Media Institute der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) "Konrad Wolf" Potsdam und das Medienboard Berlin-Brandenburg laden Sie herzlich ein zu einem Treffen der Film- und Medienbranche mit den Teilnehmern des internationalen INSIGHT OUT Symposiums am Mittwoch, den 21.03.2007 um 18:00 Uhr in der Deutschen Kinemathek - Museum für Film und Fernsehen (Filmhaus im Sonycenter, Potsdamer Platz, Potsdamer Str. 2, Berlin). Die Veranstaltung wird unterstützt vom media.net Berlin-Brandenburg.

Warum sollen Kino-Betreiber sechsstellige Summen in neue Projektionstechnik für digitale Kinofilme investieren, wenn Kino ohnehin im Zeitalter des Homecinema-Trends ein Auslaufmodell ist? Was bedeutet es, Kinofilme herzustellen, wenn die Kinovorführung selbst nur noch einen untergeordneten Stellenwert für die Produzenten hat, da mit anderen Verwertungsmöglichkeiten mehr Geld verdient wird? Diese und weitere Fragen werden diskutieren:

- Prof. Thorsten Hennig-Thurau, Bauhaus-Universität Weimar & Cass Business School, City University London (Autor einer noch nicht veröffentlichten Studie zur Zukunft des Kinos in Deutschland, Japan und USA, die er in Auszügen bei der Diskussion vorstellen wird).
- Dr. Andreas Kramer, stellv. Vorstandsvorsitzender des Hauptverbands deutscher Filmtheater HDF Kino e.V.
- Gary Goldman, Drehbuchautor & Produzent, u.a. für MINORITY REPORT, NEXT

Moderation: Georgia Tornow, Generalsekretärin film20.

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion werden Sie die Möglichkeit zu entspanntem Networking und einem privaten Rundgang durch das Museum außerhalb der normalen Öffnungszeiten haben.

Die Podiumsdiskussion wird veranstaltet im Rahmen des internationalen Symposiums INSIGHT OUT | HFF Academy 2007 Digital Production in Film and Television, das vom 19. - 24.03.2007 zum dritten Mal an der HFF stattfindet. Die Digitalisierung aller bei der Filmherstellung erforderlichen Prozesse ("digital scene to screen solution") ist das Thema des 6-tägigen Programms, das sich an Teilnehmer aus Europa und dem südlichen Mittelmeerraum wendet. Trainer der Academy sind renommierte Experten aus aller Welt, die ihr Wissen und ihre Erfahrung mit den neuesten Film- und Fernseh-Produktionstechnologien weitergeben. INSIGHT OUT wird vom DMI Digital Media Institute der HFF organisiert und von der EU durch die MEDIA- und Euromed Audiovisual II Programme unterstützt. Partner der internationalen HFF Academy INSIGHT OUT ist die Medienboard Berlin Brandenburg GmbH, als Sponsoren konnten etliche Firmen und Institutionen gewonnen werden.

Live Stream der Diskussion im Netz: Sollten Sie nicht zum Potsdamer Platz kommen können, so können Sie die Podiumsdiskussion per live stream unter http://insightout.hff-potsdam.de verfolgen. [1]

Anmeldung per E-Mail: Eine Anmeldung per E-Mail ist zwingend erforderlich. Die Plätze werden auf "first come, first serve"-Basis vergeben. Bitte schicken Sie eine Mail mit Ihrem Vor- und Familiennamen und E-Mail-Adresse an: insightout@hff-potsdam.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Petra Müller / Kirsten Niehuus
Geschäftsführerinnen Medienboard Berlin-Brandenburg

Prof. Ulrich Weinberg
Programmdirektor INSIGHT OUT, DMI, HFF


SPÄT-ABENDS

Ausstellungseröffnung : "007 - Strictly Berlin / Targets of Opportunity" mit Medienkunst aus Berlin.

III.

VORMITTAGS

all rights reserved

Hier einige kurze Textpassagen aus der Rede des Vorstandsvoritzenden Dr. Thielen auf der Bilanz-Pressekonferenz der Bertelsmann AG
 [2] sowie eine kurze kritische persönliche Anmerkung dazu.

In erster Linie - das ist unsere Überzeugung - in erster Linie wollen die Menschen auch weiterhin gute, professionell gemachte Inhalte. Und genau diese liefern wir. Und zwar auf allen Kanälen. [...]

Aber wir sind uns auch bewusst, dass wir Innovationen noch agressiver, noch schneller angehen müssen. Die Welt dreht sich einfach schneller. Und aus diesem Grund haben wir für dieses Jahr - 2007 - das Thema Innovation ganz obern auf unsere Agenda gesetzt. [...]

Mit der Innovations-Excellence werden wir neue entstehende Kundenbedüfnisse noch schneller aufgreifen und Ideen aus der digitalen Medienwelt in erfolgreiche Geschäftsmodelle umsetzten.

Wir sind überzeugt: Nur wer Innovation erkennt und vorantreibt wird im Wettbewerb mit alten - aber vor allem auch mit neuen - Konkurrenten die Nase vorne haben und weiter wachsen. [...]

So weit, so gut.
Und dann, am Ende seier Ausführungen standen die Sätze:

Es ist meine letzte Bilanzpressekonferenz, übrigens waren es insgesamt 21 - davon 5 in der jetzigen Postion - Sie haben mich meine Damen und Herren kritisch aber auch stets fair begleitet und beurteilt. Dafür danke ich Ihnen.

all rights reserved

Nach diesen letzten Worten: eine sehr denkwürdige Art der Stille.

Selbst - und gerade wenn - diese letzten Zeilen vielleicht auch nicht darauf angelegt waren: eine - wie auch immer geartete Geste der - Verabschiedung dieses Mannes durch sein Auditorium wäre aus eigener Sicht durchaus angemessen gewesen.

Es hätte niemandem der Anwesenden im Saal wirklich etwas gekostet, in ein kollektives Klopfen oder einen offenen kurzen Applaus einzustimmen. Aber es gab keine einzige Hand die sich zu rühren begonnen hätte. Keine.

Zu hören war nur das Klicken der Verschlüsse digitaler Spiegelreflexkameras, die den letzten Abgang dieses Mannes dokumentierten.

all rights reserved

The # 1 of the Board: Morgen in der Geschichte des Hauses an der Schnittstelle von der analogen in die digitale Welt: nur noch ein "Thumbnail"?

[1Eine Aufzeichung wird wird vorgehalten unter der Adresse:
http://www.streamcm.de/richmedia/insightout07/f.htm

[2Die PK selber kann mit dem Real-Media- oder dem Windows-Media-Player auf der hier genannten Seite angesehen und damit nachverfolgt werden.