Tag der Arbeit

10 Uhr: Die Sonne scheint. Die Luft ist kühl und klar. Die Nacht war lang genug um richtig ausgeschlafen zu haben. Der Beitrag an die Gewerkschaftskasse ist gezahlt. Der öffentliche Auftritt bleibt den aus eigenen Gründen engagierten Statisten in Rot mit ihren Trillerpfeifen vorbehalten. Die IG-Metall macht Druck. Während das Druckereigewerbe boomt. Die Metaller kämpfen um ihre Arbeitsplätze, bei den Druckern rangelt man sich um jede noch freie Fachkraft.

11:06 Uhr: An diesem Tag nur ein einziges Mal die Mail abgerufen und dann vollständig von den Menschen-Massen isoliert. Aber immerhin kommt als Morgengruss mit der ersten elektronischen Post folgender Link an: mit einem Lied, das gesungen werden soll, bis dass die "Sonn’ ohn’ Unterlass" scheinen wird.

16:19 Uhr: Bis jetzt hat die Sonne ohne Unterbrechung geschienen. Und der Blaue Himmel wurde zum Anlass genommen, nochmals das metallene Fildel-Flugzeug [1] mittels Kamera in den Berliner Himmel aufsteigen und auf den Dächern von Berlin landen zu lassen. Statt dem "Candy-Bomber" an "Ultra-Light-Can-Plane".

all rights reserved
all rights reserved
all rights reserved

20:13 Uhr: Die Tagesschau als Live-Steaming-Signal empfangen. Und dabei festgestellt, dass ein bestimmter Bericht - Radsport Henniger Turm - aus rechtlichen Gründen nicht über diesen Weg abgespielt werden darf: Während der Live-Ausspielung wurde eine entsprechende Text-Tafel eingeblendet, die auf diesen Umstand hinweist, während der Ton weiter zu hören war.

In der zeitversetzten Wiedergabe bricht an dieser Stelle die Übertragung vollständig ab.

all rights reserved

In der Gesamtausspielung wird nach der Anmoderation dieser Beitrag einfach ausgelassen und stattdessen sogleich der Bericht über die "Dampfer-Parade Dresden" angehängt.

Damit ist - zum ersten Mal? - die "Ganze Sendung" in Internet nicht identisch mit der Darstellung der ganzen Sendung auf dem Fernseher. [2].

Es wird intereressant sein, ob es dazu im Blog von den Redakteuren aus der ARD-Chefredaktion [3] oder der von der Pressestelle in Hamburg eine persönliche Meinung bzw. eine Stellungnahme zu lesen geben wird. Bis zum Ende dieses Tages jedenfalls nicht.

[1Siehe den Beitrag vom 24. April 2007: Zeit zur freien Verfügung

[2Ob diese gekürzte Tagesschau-Variante auch in den Audio- und Video-Podcast-Wiedergaben der Sendung vom 1. Mai 2007 eingespielt wurde, ist an diesem Abend noch nicht geprüft worden

[3Siehe dazu auch in "DaybyDay" vom 3. Januar 2007: Wanted: tagesBLOGschau