... als ob nichts geschehen sei

all rights reserved

Noch gerade rechtzeitig vor dem diesjährigen französischen Nationalfeiertag hat Carla Gilberta Bruni Tedeschi ihre dritte Platte erscheinen lasssen: Nach Quelqu’un m’a dit in 2002 und No Promises in 2007 erscheint heute die CD: Comme si de rien n’était .

Klar, dieses Datum wäre nicht diesem "Ereignis" (sic!) gewidmet worden, wenn die Künstlerin sich nicht heute an der Seite des französischen Staatspräsidenten einer ganz besonderen Aufmerksamkeit "erfreuen" würde.

Dass sie "weitermacht" ist gut, auch wenn der eigentliche Schwerpunkt einer solchen Arbeit, das öffentliche Konzert, entfallen wird. So bleibt nur der Gang in den Plattenladen, oder auf die Website der Plattenfirma, oder auf den Foto-Bericht von Max - oder zu einem der Staats-Empfänge zum 14. Juli: Vielleicht wird dort ja die neue Platte schon den BesucherInnen als Mitgift überreicht...

Mehr dazu von Astrid Mayer aus Paris in der Stern.de-Ausgabe vom 11.7.2008 - 17:48 Uhr, in der sie - inklusive Druckfehler [1] - schreibt:

Carla Bruni-Sarkozy, die Gattin des französischen Präsidenten, hat ihre dritte CD veröffentlicht. Trotz Boykottaufrufen und der Kritik, die Sängerin missbrauche ihren Status als First Lady: Auch die linke Presse findet kaum ein Haar in der Suppe. Hat die Künstlerin etwas alles richtig gemacht?

Die erste Platte

all rights reserved

verkaufte sich rund 2 Millionen mal,

all rights reserved

der zweite ca. achthunderttausendfach.

all rights reserved

Nach den Verlautbarungen der Plattenfirma können alle aktuellen Titel bis zum 21. Juli zwei Stunden lang gratis gehört werden.

[1Wie auch schon an anderer Stelle gesagt. Keine Schadenfreunde über "Dreckfuhler" dieser Art. Aber wenn diese heute auch schon mehr und mehr auf den Webseiten solcher "seriösen" Verlagsprodukte vorkommen ist vielleicht etwas mehr Nachsicht bei dem Auftreten solcher Verschreibungen in "DaybyDay" angesagt. Danke! WS.