Die Simpsons als Symbol

Die Zeit, wo die IFA mal was mit dem Fernsehen zu tun hatte, soll vorbei sehen.

Heute gäbe es auch noch "so viel Fernsehen wie noch nie" - so der Kommunikations und Kompetenz-Direktor der Messe Berlin auf der Medien-Woche-PK am Donnerstag den 27. August 2009 - aber die Zeit, sich da nach lange an diesem Thema aufzuhalten, die sei vorbei.

25 Jahre Privater Rundfunk: Nur noch ein Thema für eine Empfang der CDU und einer einzigen Podiumsdiskussion? Schpn die Frage gestellt zu haben, schien schon wenig opportun zu sein: die Zeiten seien alles andere als rosig und man solle lieber in die Zukunft schauen?

Aber gibt es eine Zukunft ohne die Vergangenheit? Was nützt uns IP wenn wir das TV-Geschäft nicht mehr verstehen?

Mit den Fernsehanstalten im Geschirr hätten wir die Messe in Grund und Boden gefahren, so der GF der Messe Berlin am Rande der IFA-Auftakt-PK. Heute gäbe es andere Horizonte auszuleuchten.

Vielleicht sollten wir uns doch an das geflügelten Worte des Herrn Edmund Stoiber von der CSU halten: "Im deutschen Fernsehen gibt es nur noch kaputte Familien. Außer den Simpsons gibt es keine normale Familie mehr im TV."

[Wird fortgesetzt].