Poem_100605

Glück ist:

Aufwachen
Aufgewacht zu sein

Ein WC
Das blanke Waschbecken

Der Kühlschrank
Das gemeinsame Frühstück

Das Büro
Eine Arbeit zu haben

Die Kunden
die Gesprächsbedarf haben

Der Mittagstisch
Die Mitarbeiter, mitessend

Die Kaffeemaschine
Der Arabica-Espressoduft

Das ISDN-Telefon
Die weltweiten Freunde

Die EDV-Kiste
Der Sysadmin-Supporter

Die Müllcontainer
Die getrennte Entsorgung

Das Eis im Kühlschrank
Das Schokoladenherz

Die Ausschreibung
Das Nachdenken über Lösungen

Das Tageslicht
Der helle Abend

Das Fahrrad
Der kurze Heimweg

Frau Sony am Fernseher
Der Wein in der Küche

Das gemeinsame Bett
Einschlafen zu können.

Aufwachen
Aufgewacht zu sein

Schreiben zu können
Gelesen zu werden.

 [1]

[1Zum Auftakt des diesjährigen poesiefestival berlin 2010.