dpa-news mit "feed-back-channel" ?!

Zu Beginn der Woche wurde vom Chefredakteur Wolfgang Büchner die neue Plattform "dpa news" als eine Art "Dialog-Portal" aus der Taufe gehoben.

Laut der MEEDIA-News vom 14. Juni 2010 sagte Büchner bei einem Presse-Termin am Montag dieser Woche: "Wir haben einen Nachholbedarf beim Dialog" und scheibt weiter: Die bisherige Art und Weise, wie Kunden die Arbeit der dpa bewerteten, sei "sehr unbefriedigend". Statt viertel- oder gar halbjährliche Gespräche, in denen über die Qualität und Bandbreite des Meldungsangebots geredet werde, sollen die Redakteure der dpa-Kunden fortan die Meldungs- und Bilderlage ständig kommentieren. Wie angekündigt bietet "dpa news" dafür die Möglichkeit: Kunden können Meldungen, Feature, Texte und Grafiken wie im Web 2.0 üblich mit Anmerkungen versehen – mit positivem Feedback, aber auch mit harscher Kritik.

Unter der Adresse https://www.dpa-news.de/b2b/login.jsf?nh=3t9ygu.1 finden wir das neue Nachrichtenportal als ein exklusives Angebot für die Kunden der Deutschen Presse-Agentur.

Auch für uns? Wir richten unsere Anfrage an die Mail-Adresse: vertrieb@dpa.com

WS.