Schock? Schwere Not?

Der heutige Eintrag ist ebenso kurz wie stark: am Abend eines trotz Krankheit im Büro verbrachten Tages fällt beim Einpacken des Laptops in die Rucksacktasche dieser auf den Boden. Aus über einem Meter Höhe.

Die wichtigste aller Fragen, die einem die nächsten Minuten durch den Kopf gehen: wann wurde die letzte vollständige Sicherung von Daten und System vorgenommen?

Die Beantwortung dieser Frage löst nicht gerade Beruhigung aus. Und vielleicht gerade deshalb bedarf es zwei weiterer Stunden, bevor die Situation reif ist, sich dem Ergebnis dieses Sturzes zu stellen.

Das Ergebnis: Eine echte Überraschung.

Die schwarze Kiste läuft wie zuvor. Es gibt keinerlei Spuren des Sturzes. Auch äusserlich nicht: Da der Rechner in eine gepolsterte Hülle gepackt war, die den Aufdruck "Trident" trägt.

Wer sich dahinter verbirgt? Diese Hülle wurde am Ende irgendeiner Messe irgendwo in Europa von einem Chinesen gegen Barzahlung abgekauft, nachdem wir zuvor ein recht langes Gespräch über seinen Beruf, seine Produkte und seine Exportchancen geführt hatten.

Auf jeden Fall hat sich diese Hülle hiermit das Prädikat "besonders wertvoll" verdient.