Berlinale: Empfänge (II)

Zum heutigen Freitag, den 18. Februar 2011 hat der Verbund deutscher Filmhochschulen e.V erneut in die Landesvertretung NRW zu einem Empfang am 18.30 Uhr eingeladen.

Mit dem Berlinale Empfang der deutschen Filmhochschulen wollen die Studierenden einen Einblick in das aktuelle Schaffen an deutschen Filmhochschulen gewähren und zu einem regen Austausch zwischen den Gästen der Filmbranche und den "Profis von morgen" ermuntern.

In Pitchings und Filmvorführungen sollen der Ideenreichtum und die Kreativität der deutschen Filmstudenten zu Begegnungen und Vernetzungen mit den Experten der deutschen Film- und Fernsehindustrie führen. Das Ziel dieser Veranstaltung ist ein ungezwungenes Kennen lernen und Kontakte knüpfen, das Brücken zwischen den Filmhochschulen und der Berufswelt bauen soll.

Mit viel frischen Ideen und spannenden Themen erwarten Sie die Studenten
— der Hochschule für Film- und Fernsehen "Konrad Wolf" Potsdam- Babelsberg,
— der Hochschule für Fernsehen- und Film München,
— der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin,
— der Filmakademie Baden-Württemberg,
— der Kunsthochschule für Medien Köln,
— der Internationalen Filmschule Köln und
— der Hamburg Media School.

Der 4. Berlinale Empfang wird unterstützt von dem Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen und der Verwertungsgesellschaft der Film- und Fernsehproduzenten.

Aber zu diesem Zeitpunkt ist eigentlich schon des Wichtigste der ganzen Veranstaltung vorbei: das Screening all der Arbeiten von all den Studentinnen und Studenten der beteiligten Hochschulen, die unter dem Link http://www.berlinale-empfang.de/programm.html zumindest mit ihren Titeln und Genres angekündigt werden.