DABplus-Start

Ende Februar 2011 hatte die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) entschieden, die Gelder zur Einführung des digitalen terrestrischen Hörfunks freizugeben.

Zur Freude des Intendanten des Deutschlandradios, Dr. Willi Seul:
Dies ist ein wichtiger Schritt zur Zukunftssicherung des Radios in der digitalen Welt [...] Es gibt in Europa keine bessere Technologie als die DAB-Familie und DABplus. Jetzt ist endlich auch in Deutschland der Startschuss gefallen.“ [1]

Heute, am 1 August 2011 hat das neue Digitalradio seinen regulären Sendebetrieb an 27 Sendestandorten in Deutschland aufgenommen.

Parallel dazu ist die Webseite www.digitalradio.de freigeschaltet worden. Darauf kann durch Eingabe der Postleitzahl geprüft werden, ob man dort auch schon DAB+ empfangen kann und es gibt vor allem dort auch eine Übersicht über die Geräte, die heute schon von der Industrie in den Handel gebracht worden sind.

Folgende Programm sind heute an den Start gegangen:
- 90elf – Deutschlands Fußball-Radio,
- Absolut Radio,
- Deutschlandfunk,
- Deutschlandradio Kultur,
- DRadio Wissen,
- Energy,
- ERF Radio,
- Radio Horeb,
- Kiss FM,
- Klassik Radio,
- LoungeFM,
- Radio BOB.

Zur IFA in Berlin, vom 2. bis 7. September und zur CeBIT in Hannover, vom 6. bis 10. März 2012 wird sich zeigen, wie weit es mit der Programmversorgung, mit der Vielfalt der Programmangebote, mit der Hörerakzeptanz und mit den Verkaufszahlen vorangegangen ist.

Auf der IFA 2012 wird dann nach gut einem Jahr Bilanz gezogen werden müssen: Ente oder Trente?

[1Der volle Wortlaut der Pressemitteilung vom 23. Februar 2011 findet sich hier:
http://www.dradio.de/presse/pressemitteilungen/1395625/.