"Meine Stabi" wird 25

Nach einer Bauzeit von mehr als einem Jahrzehnt wurde am 15. Dezember 1978 die neue Preussische Staatsbibliothek zwischen Mauer und Philharmonie im Berliner Westen eröffnet.

Damit sollte ab dem darauf folgenden Jahr mein Leben einen neuen Mittelpunkt erhalten: zwischen dem Berliner Ensemble, dem Brecht-Archiv und der neuen "Stabi" hin und her pendelnd, wurde die Wissenschaft in diesen Räumen ein erlesenes Abenteuer der ganz besonderen Art. Mit einer Leserausweisnummer unterhalb der ersten Einhundert war es ein Privileg sonder gleichen, diese Haus als Nutzer "in Besitz nehmen" zu können.

Wenn ich in meiner 1983 abgeschlossenen Dissertation eine Danksagung ausgelassen haben sollte, dann die an das Stabi-Personal der ersten Stunde: sie sei hiermit nachgeholt.

WS.