Nokia no more # One

Hat das denn wirklich keiner ausserhalb Finnlands gelesen: Das Interview mit NOKIA-Chef Stephen Elop in der liberalen Tageszeitung Aamulehti vom 19. Juni 2012 ?

Darin gab es eine klare Ansage: man habe die aktuellen Entwicklungen - zumal in Asien im allgemeinen und in China im besonderen - nicht rechtzeitig analysiert, geschweige denn darauf reagiert.

Damit wird offensichtlich erneut auf den Erfolg des Betriebssystems Android Bezug genommen, vor allem aber auf den massiven Preisverfall für die Nutzung von Geräten dieses Typs in China überhaupt.

Stattdessen werde man die Partnerschaft mit Microsoft im Rahmen der neuen Lumina-Serie weiter vorantreiben. Wen wundert diese Aussage: Der Kanadier Stephen Elop war bis zur Ablösung von Olli-Pekka Kallasvuo am 21. September 2010 bei Microsoft für die Sparte Geschäftskunden zuständig (und davor u.a. bei Juniper Networks, Adobe Systems und Macromedia).

Damit ist nach Symbian nun auch das von Nokia gemeinsam mit Intel entwickelte Betriebssystem MeeGo endgültig zu Grabe getragen, wie es - nun wohl zuletzt - gerade erst in das NOKIA N9 zum Einsatz gekommen war. Und das mit einem zumeist positiven Echo in der Nokia-Gemeinde. [1]

Nun aber war erst gestern, am 25. Juni 2012, zu erfahren, dass die neue Windows 8 Plattform mit dem neuen Lumina 900 von Nokia nicht kompatibel sein werde. - Verstehe das noch wer will... [2]

Nachtrag:

Am 28. Juni 2012 findet sich dazu ein Hinweis im High-Tech-Dossier von Challeges des NouvelObs-20120628]

[1Inzwischen ist auch in der Linux-Welt die Zeit weiter gegangen und hat das Nachfolgeprojekt TIZEN auf die Spur gesetzt.

[2Mehr dazu bietet bis dato nur die Wirtschaftswoche in einem Artikel von Michael Kroker vom 6. Juni 2012 08:34 Uhr
Microsoft plant Lösung für Update-Problem bei Windows Phone.