Fehl-Start Q3

Es gibt Tage, deren Verlauf sich so ganz anders gestaltet als es vorgesehen war, an denen es NICHTS, aber auch gar nichts gibt, was als besonders bemerkenswert herausgehoben werden könnte - und sollte.

Solche Tage sind rar. Aber gerade der erste Arbeitstag zu Beginn der zweiten Jahreshälfte sollte Anlass genug geben, klar und zielgerichtet voran zu schreiten.

Stattdessen: verpatzte Termine zuhauf, ein Server, der sich am Wochenende aufgehängt hat, Kunden die immer noch nicht gezahlt haben, ein ISDN-FAX, dessen Kennung nicht erkannt wird, eine Anzahl von Ameisen, die sich ganz unversehens in der neuen Küche breit gemacht haben, ...

... wir belassen es hierbei. Und verweisen die LeserInnen auf die vielen anderen Tageslektüren von "DaybyDay ISSN 1860-2967", die von weit höherer Qualität und Nachhaltigkeit sind als diese Zeilen.