Schöne Bescherung

Dass die Deutsche Post ihre Büro abschaffen und die Kunden stattdessen an alle möglichen anderen Depots versetzen will, mag auch Vorteile haben.
Für die Deutsche Post auf jeden Fall - vielleicht sogar für die Kunden.

Aber wenn DAS dabei herauskommt ...

all rights reserved

... sicherlich nicht.

An einer dieser Annahmestellen in Berlin wurde eine Büchersendung abgegeben und der für den Versand notwendige Preis in Höhe von EuroCent 85 voll entrichtet.

Die Empfängerin - deren Name auf diesem Foto getilgt wurde - hat dennoch diese Sendung nie erhalten.

Was umso peinlicher für den Absender war, weil die Empfängerin die für ihren Geburtstag avisierte Zusendung nicht erhalten hat.

Stattdessen traf diese Sendung wieder mit dem HInweis im Büro ein, dass der Umschlag nicht ausreichend frankiert sei.

Stimmt auffallend: Anstatt der 85 EuroCent war einen Briefmarke im Wert von nur 10 EuroCent aufgeklebt worden.

Wir erwarten - und das sei an dieser Stelle öffentlich gemacht - dass der Differenzbetrag erstattet wird. Und eine Entschuldigung geschrieben wird, die dann zu eigenen Entlastung an die Empfängerin weitergeleitet werden kann. [1]. Danke!

[1Wohlwissend, dass im Weihnachtsstress dieses vielleicht schon mal vorkommen kann - auch wenn es nicht sollte.
_Wie sehr die Kräfte an einer solchen Annahmestelle überfordert sein können, war am 17. Dezember an einer anderen Annahmestelle zu erleben. Der Verkaufs-Raum vor den Annahmetresen war von Wartenden so voll, dass er von Aussen nicht mehr betreten werden konnte.