Was ist eigentlich...

... Podcasting?

Auch die Internetseiten der ARD-Anstalten gehen mit der Zeit.

Und bemühen sich zugleich, Jede und Jeden, auch jeden neuen Internet-Nutzer auf diese Reise mitzunehmen.

Daher ist es echt sinnvoll auf die Möglichkeit zu verweisen, die dudurch entstehen, dass Radiosendungen auch zeitversetzt gehört werden können.

Und dazu gibt es auf der Internetseite von radioeins eine ganze Liste von Antworten, die unter den folgenden Fragen zusammengefasst worden sind:

Wie höre ich radioeins als Livestream?

Audios on Demand

Podcasting: Wie geht das? Was brauche ich dafür?

radioeins Podcast-Angebote

Woran liegt es, dass der Text zu klein/groß ist?

Sind die radioeins Internetseiten barrierefrei? Und was bedeutet das eigentlich?

Sind die Seiten browser-kompatibel?

Kann ich radioeins.de nutzen, ohne dass ich Javascript oder andere Plugins aktivieren bzw. installieren muss?

Wie verhalten sich die radioeins-Seiten beim Drucken?

Darf ich Inhalte aus dem radioeins Internetangebot nutzen?

Was passiert mit meinen persönlichen Daten?

So weit - so gut. Echt!

Wenn da nur nicht dieser Sprachteufel in Form jener englischer Abkürzungen wäre, mit denen der Belzebub des englischen Buzzwords vom "podcast" ausgetrieben werden soll:

Diese Abkürzung manifestiert sich in diesem Fall in den drei Buchstaben "FAQ".

Schon gehört: FAQ? Wenn ja, werden Sie auch verstehen können, was ein "Podcast" ist.

all rights reserved

Und wenn nicht?

Macht nichts: Denn dieser Sender ist ja "nur für Erwachsene"...

all rights reserved