Das Letzte von der CES

Die Computer Electronics Show, CES, in Las Vegas sieht auch in diesem Jahr weit in die Zukunft: jetzt ist der Vertrag für dieses Event bis in das Jahr 2020 verlängert worden.

Die Zukunft aber, so behaupten einmal mehr die Herstellter in übereinstimmender Kongruenz und Konkurrenz, habe schon jetzt begonnen, zumindest bei ihnen.

All die untereinander vernetzten Geräte, sei es nun bei Philips in klassischer Home-Entertainment-Manier, bei Microsofts Media Center Computern oder bei Panasonic mit dem sogenannten "live stream" Konzept, das dem Nutzer eine Interaktivität ohne den Einsatz eines Computers verspricht.

Dennoch gilt als einer der Höhepunkte der diesjährigen Show das MS-Medien Center in der Küche. Selbst wenn man morgens den Raum betritt, soll einen "the kitchen voice box" sogleich in Stimmung bringen, indem eine Frauenstimme verkündet: "Good Morning: You look wonderful today!".

Sollte der oder die Angesprochene danach immer noch nicht munter werden oder gar erst recht schlecht Laune bekommen, kann man sich auch Witze erzählen lassen, wie diesen zum Beispiel "Why do they call it a TV-Set when you only get one?"