Good Year’s Bad Manners

Heute hat der Firmenwagen neue ASU und neuen TÜV bekommen.

Die einzige Vorbereitung war: der Kauf neuer Reifen. Die alten MICHELIN mussten gewechselt werden, aus Altersgründen. Da es einen so langlebigen Reifen aus dieser Produktion nicht mehr gibt, sind die neuen nun von Good Year. Die Entscheidung war von zwei Argumenten beeinflusst worden: Erstens, das Qualitätsargument und zweitens die Möglichkeit der Inanspruchnahme eines Reifenschutzbriefes. [*]

Nun gab es in der Nähe des Büros zwei preislich gleichlautenden Angebote: das eine von einer grossen Kette "Reifen-Müller", das andere von einem Familienbetrieb mit Namen "Markenreifen Tiergarten".

Als Selbständiger entscheide ich mich für den Familienbetrieb. Und werde jetzt dafür von Good Year "bestraft".

Es stellt sich nämlich nach Kauf und Montage heraus, dass der im Netz angebotene Goodyear Reifenschutzbrief*) nicht online bei Nachweis des Kaufbelegs erworben werden kann, sondern nur bei jenem Händler, den ich nicht ausgewählt habe...

Wir werden der Sache nachgehen. Fortsetzung folgt.

WS.

[*"Der neue Goodyear Reifenschutzbrief bietet Ihnen Sicherheit in Schadenssituationen. Immer wieder kommen Reifenverletzungen vor - besonders ärgerlich ist es, wenn die Reifen neu sind und Schaden nehmen.
Der Goodyear Reifenschutzbrief ersetzt Ihnen in Schadensfällen Ihre Reifen. Damit Sie immer und ohne Reifenprobleme eine allzeit gute Fahrt genießen können.
Beim Kauf von Goodyear PKW-Reifen können Sie den Goodyear Reifenschutzbrief für 24 Montate erwerben. Er hilft Ihnen in folgenden Fällen:
- Reifenschäden durch eingefahrene Nägel oder andere spitze Gegenstände
- Vandalismus
- erkennbare Schäden durch Bordsteinkantenaufprall
- Diebstahl
nur 8,00 EUR pro Satz
Erhältlich bei allen teilnehmenden Goodyear-Partnern
Hotline 0180- 301 301 3"

Zitiert - Stand 14.01.2004, 14:45h, nach:
http://www.goodyear.de/services/pro...