SHUsaTDOWN

0.

Ein Shutdown, so ist es in der offiziellen Windows XP Professional Product Documentation nachzulesen: "Allows you to shut down or restart a local or remote computer. Used without parameters, shutdown will logoff the current user."

Und die Syntax für eine solches Prozedere liesst sich so:

shutdown [-l|-s|-r|-a] [-f] [-m [\ComputerName]] [-t xx] [-c "message"] [-d[u][p]:xx:yy]  [1]

I.

In der englischsprachigen WIKIPEDIA ist schon zum Tagesanbruch der Eintrag: Government shutdown in the United States um den Satz ergänzt worden:

The United States federal government shutdown of 2013 is ongoing, having begun on 1 October 2013. The primary issue of dispute between the Republican-controlled House of Representatives and the Democrat-controlled Senate (the latter supported by President Obama) is the Republicans’ desire to delay implementation of the Affordable Care Act.

II.

In der internationalen Presseschau des Deutschlandfunks werden heute ab 12:50 Uhr auch diese folgenden US-Stimmen ins Deutsche übertragen und vorgelesen:

USA TODAY:

"Als sich der ’shutdown’ abzeichnete, taten viele Amerikaner das, was sie meistens im Hinblick auf Washington tun: Sie ignorierten es. Jetzt, da die Schließungen in Kraft treten, neigen viele zu einer weiteren Standard-Reaktion: Sie gaben allen gleichermaßen die Schuld. Beide Haltungen zeigen, wie bedrückend schlecht die meisten Amerikaner von der Regierung und vom Kongress denken. ’Das sind doch eh alles nur Faulenzer’ - diese typische Reaktion ist fehl am Platz. Der gegenwärtige Stillstand kommt nicht daher, dass beide Parteien gleichermaßen unverantwortlich gehandelt hätten. Er ist vielmehr das Produkt einer zunehmend radikalisierten Republikanischen Partei"

THE WASHINGTON POST:

"Das Possenspiel um die Haushaltssperre hat auf deprimierende Weise verdeutlicht, warum so viele talentierte Amerikaner die Idee weit von sich weisen, für ihre Regierung zu arbeiten. Wer würde auch bei einem Arbeitgeber anfangen wollen, der seine Angestellten mit solcher Geringschätzung behandelt und mit ihrem Lebensunterhalt Spielchen spielt? Die Aussichten dieses Landes, die Besten und Klügsten zu bekommen und zu halten, nehmen ernstlich Schaden, wenn man die Mitarbeiter wie Schachfiguren benutzt"

III.

Hier der Kommentar zum Federal Government SHUTDOWN in DAYBYDAY:

Aus der Sicht eines Nicht-Amerikaners mit einem hart erkämpften US-I-Visum im Schreibtisch des Berliner Büros ist das Erschreckendste an dieser Entwicklung: Die Aufgabe eines jeglichen Restes einer SOLDARISCH PATRIOTISCHEN HALTUNG.

Das, was uns gelegentlich in Deutschland als so übertrieben über den grossen Teich daherkommt, dass es uns schon nicht mehr positiv zu beeindrucken vermag, in den USA aber ein ebenso offensichtliches wie nachhaltiges Bindeglied in der Bevölkerung darstellt, erweist sich in echten Konfliktsituationen wie dieser als hohl, brüchig, als nicht mehr funktionell.

Hier wird der Krieg nicht mit einem äusseren, sondern mit einem inneren Feind geführt, derzeit am besten durch die Tea-Party-Fraktion im Kreise der Republikaner repräsentiert. [2]

Jetzt, wo der moralische Empörungsschlag gegen den Einsatz von Chemiewaffen nicht ausgeführt werden kann, führt die Empörung gegen den politischen Gegner im "eigenen" Lande zu einer kalten Enteignung von den Errungenschaften desselben.

Dass aber das ganze System von "Obamacare" gedanklich nicht richtig etabliert wurde, zeigen nicht nur die zahlreichen Pannen auf der neu eingerichteten entsprechenden Website. Vielleicht noch peinlicher und kontraproduktiver ist die Entscheidung, dass ausgerechnet die Mitarbeiter des Weissen Hauses, ebenso wie alle Abgeordneten und Regierungsmitglieder, von dem gesetzlich auferlegten Zwang zur Versicherung befreit wurden.

IV.

Wie schrieb der deutsche Kaiser Wilhelm der Zweite am 26. August 1914:
"Ich kenne keine Parteien mehr, kenne nur noch Deutsche"

[1—l : Logs off the current user, this is also the defualt. -m ComputerName takes precedence.

— s : Shuts down the local computer.

— r : Reboots after shutdown.

— a : Aborts shutdown. Ignores other parameters, except -l and ComputerName. You can only use -a during the time-out period.

— f : Forces running applications to close.

— m [\ComputerName] : Specifies the computer that you want to shut down.

— t xx : Sets the timer for system shutdown in xx seconds. The default is 20 seconds.

— c "message" : Specifies a message to be displayed in the Message area of the System Shutdown window. You can use a maximum of 127 characters. You must enclose the message in quotation marks.

— d [u][p]:xx:yy : Lists the reason code for the shutdown. The following table lists the different values.

[2Und dabei sei hier nur kursorisch daran erinnert, dass die damals gegen die UK rebellierenden Bürger Bostons sich ausgerechnt als Indianer verkleidet hatten, um ihrem Protest auch konkrete Massnahmen des Widerstandes folgen zu lassen.