November: Grenzen, Geräte, Gräber, Gedichte

- Auf der Basis der Medienmitteilung des Bundesrats der schweizerischen Eidgenossenschaft vom 16.10.2013 tritt mit dem heutigen Datum, dem 1. November 2013, die Teilrevision des Geldwäschereigesetzes (GwG) in Kraft.

So, wie es die eidgenössischen Räte mit der Änderung des Geldwäschereigesetzes (GwG) vom 21. Juni 2013 verabschiedet haben, soll ab jetzt der Informationsaustausch verbessert und die Befugnis der MROS, der "Meldestelle für Geldwäscherei", erweitert werden. Diese kann ab sofort auch selbständig Verträge über die technische Zusammenarbeit mit ausländischen Geldwäscherei-Meldestellen abschliessen.

- Auf der Basis des Updates der Pressemeldung des Apple-Resellers mStore kann an diesem Allerheiligen genannten Feiertag die Filialgeschäfte nun doch nicht mit dem Verkauf des neuen iPad Air beginnen.

- Auf der Basis des Artikels von Christine Weinschenk in der HEIDENHEIMER ZEITUNG: "Tod im Netz: Man geht nie so ganz" vom 30. Oktober 2013 wird die Frage gestellt: "Sind wir digital unsterblich?"

- Auf der Basis einer wenig erfolgreichen Suche nach Texten mit dem Stichwort "Allerseelen" in Google News schreibt Anne-Catherine Simon in DIE PRESSE vom 2. November 2013 [1]
einen eigenen Text mit dem Titel: "Allerseelen: Die Seele ist ein Vogel, ein Wasser, ein Brot"
- Auf der Basis eines Welle-Beitrags gibt ein Beitrag von Michael Utz einen guten Anlass, nochmals über die Bedeutung und den Wert von "Allerheiligen", "Allerseelen" und "Halloween" nachzudenken, sein Deutsch zu üben - und ggf. sich selber darauf einen Reim zu machen.

- Das Gesamtverzeichnis deutschsprachiger Gedichte von Christian Ritter gibt unter dem Stichwort "Allerheiligen" die Gedichte von Celine Rosenking und von Regine Merkle [2] bekannt.

- Auf der Basis eines Vortrages, der am 14. Oktober 2014 auf Einladung des Ministers für Wirtschaft und Europaangelegenheiten in Potsdam Babelsberg gehalten wurde, gab es bereits Bezüge auf dieses Thema des heutigen Tages, die die Anwesenden wohl er überfordert als mit Erkenntnisfreude beflügelt haben.

Es ging um das Thema der Unsterblichkeit der Seele in den Welten der Malerei, des Films und der multimedialen Kommunikation. Hier drei der gezeigten Schlüsselbilder als pars pro toto zum Schluss:

all rights reserved
all rights reserved
all rights reserved

[1Online ist dieser Text bereits ab dem 1. November 2013, 16:39 Uhr einzusehen.

[2"Regine Merkle war eine Heimatdichterin. Im Alter von 28 Jahren wählte sie den Freitod."