Verbotene Bilder

Vieles von dem, was in den letzten Tagen live-haftig in Las Vegas zu sehen war, ist eigentlich nur die wiederholte Wirklichkeitsbeschreibung dessen, was bereits viele Jahre zuvor in Film-Bildern wie jenen von WALL-E zu sehen war - und offensichtlich seitdem nicht mehr gezeigt werden darf.

Auf der Pixar-Seite gibt es heute noch frei zugänglich den Blick auf jene utopisch-gallaktische Kunstlandschaft, wie sie einst für jene Menschen geschaffen worden war, die dem Wahnsinn der Erde noch rechtzeitig haben entfliehen können.

all rights reserved

Allein, diese People Movers [1] nochmals als Filmbilder im Netz zu finden, ist so gut wie unmöglich. Selbst jenes hier noch bei der Google-Suche vom 3. Januar 2014 aufgefundene Thumbnail ist dann weder bei Pixar auf der Seite noch auf der Seite der Fundstelle auffindbar.

Hat man den Zugang gesperrt, da diese Bilder - auch heute noch, ja, vielleicht sogar mehr denn je - den Bildern des Alltags hier in den USA entsprechen?

Und dennoch mehr als nur "reine Utopien" sind, wie das Toyota-Konzept-"Auto" i-REAL des Jahres 2012 auf dem Autosalon in Peking unter Beweis gestellt hat.

Auch dieses Bild sollte hier nicht ohne Genehmigung der Agentur gezeigt werden, so dass an dieser Stelle auf die DAILY MAIL Ausgabe von 30. April 2012, 12:06 GMT verwiesen, die unter diesem LINK aufgerufen und dann besichtigt werden kann.

[1Ein Begriff, der übrigens hier in Las Vegas im Zusammenhang mit den automatischen Transportsystemen immer wieder genannt wird, den: McCarran International Airport Automated People Movers.