The Toll: Call’n Collaps!

Die Verabredung zwischen Poltik und Wirtschaft, aus einem "Carry & Cash Market" einen "Cash & Carry" Markt zu machen, ist vorerst gescheitert. Das Einzige, das es derzeit einzusammeln gibt, sind die Scherben. Es sei denn man ist Aktionär bei einer der Betreibergesellschaften, oder bei mehreren: alle beteiligte Firmen haben am Ende jenes Tages, an dem die Kündigungsanzeige der Öffentlichkeit bekanntgemacht wurde, an der Deutschen Börse zugelegt.

Die öffentliche Stellungnahme dagegen steht noch aus. Die bis dato letzte in www.toll-collect.com unter der Überschrift "Toll Collect submits timetable" veröffentlichte Meldung des Konsortiums vom 9. Februar 2004 lautete am Schluss so:

"Toll Collect is collaborating with the top companies in the field to implement the most modern and technically advanced toll collection system in the world. The goal is to provide a stable, smoothly functioning toll collection system that fulfils the client’s specifications and meets Germany’s needs as a transit country."

Und auf Deutsch:

"Bei der Verwirklichung des weltweit modernsten, aber auch technisch anspruchvollsten Mautsystems arbeitet Toll Collect mit den renommiertesten Unternehmen zusammen. Ziel ist es, ein stabiles und reibungslos funktionierendes Mautsystem zur Verfügung zu stellen, das den hohen Ansprüchen des Auftraggebers und den Erfordernissen des Transitlandes Deutschland gerecht wird."

Und auf Latein?

"Quod erat demonstrandum".