Paywall ante Portas?

Der Anlass für diesen Artikel ist eine neuer Link-Verweis am unteren Ende der zur Zeit weiter im Umbau befindlichen Eingangs-Kalender-Seite dieser Online-Publikation "Daybyday 1860-2967".

Der als Link ausgestalteten Begriff lautet in der Tat "Paywall" und kann auch über diese Seite hier eingesehen werden.

Anlass, für diese prominente Platzierung dieses Begriffs war die Entscheidung der Süddeutschen Zeitung, ab Dienstag, den 24. März 2015, nun ebenfalls eine solche Bezahlschranke im Netz hochzuziehen [1]

Umso erfreulicher, dass den "GelegenheitsleserInnen" dennoch die Möglichkeit einer - wenn auch nunmehr eingeschränkten - Einsichtnahme bleibt: Wie auf den heute ab 07:42 Uhr publizieren Text über die Rückkehr einer, wie es heisst, tragischen Autolegende: "Unvermeidlicher Konkurs oder Verschwörung?".

Als gebürtiger Bremer, der einst selber in einem Auto aus dem Hause Borgward (mit)fahren durfte [2], ist dieses natürlich ein echter "Aufmacher"... wohlwissend, dass auch schon andere bremer Traditionsmarken wie zum Beispiel "Nordmende" [3] mit Geld aus Asien wiederbelebt wurden.

Nachtrag:

Am Ostersonntag anno 2015 gibt es bei den Sonntagsfahrern ein Gespräch auf Radio Eins mit Peter Kurze, der bei dieser Gelegenheit die Chance nicht verpasst, auf sein Virtuelles Borgward Museum hinzuweisen.

[1Siehe dazu als pars pro toto den heise -Newsticker von diesem Tag mit dem Text: "Süddeutsche Zeitung komplett im Netz – und mit Bezahlschranke".

[2

[3Hier kann der NordMende SMART LIVING-Prospekt als PDF eingesehen werden.