Wim - ohne Klimbim

Zum Ende der vergangenen Woche hatten wir auf der Eröffnung einer Ausstellung mit Photographien von Wim Wenders in Düsseldorf aufmerksam gemacht [1]

An diesem Wochenende fällt bei der Recherche für einen Vortrag der Hinweis auf die Sendung "28 Minutes" vom 24. April bei Arte.tv ins Auge, in der Wim Wenders aus Anlass der Präsentation seines neuen Films "Every Thing Will Be Fine" im Studio befragt wird.

Daraus hier ein Auszug, in denen es um die neuen Möglichkeiten geht, mit den Mitteln des 3D-Kinos zu arbeiten. Und um die Rolle und Herausforderung des europäischen Kinos.: