Geboren an einem 29. Februar

Hier die Namen von Menschen, die alle am 29. Februar geboren wurden

...vom Film: [1]

Joss Ackland vor 88 Jahren geboren [2]
Gérard Darmon vor 68 Jahren geboren
Michèle Morgan vor 96 Jahre geboren
William A. Wellman vor 120 Jahren geboren
Flávio R. Tambellini 64 Jahre
Jessie Usher 24 Jahre
Gioacchino Rossini vor 224 Jahren geboren
Alex Rocco vor 80 Jahren geboren
Dennis Farina vor 72 Jahren geboren
Dinah Shore vor 100 Jahren geboren
Khaled 56 Jahre
Margit Carstensen 76 Jahre
Ken Foree 68 Jahre
Vladimir Torbica 60 Jahre
Rakhee Thakrar 32 Jahre
Saul Williams 44 Jahre
Antonio Sabato Jr. 44 Jahre
Andreea Vasile 28 Jahre
Norbert Lehmann 56 Jahre
Ja Rule 40 Jahre
Nejat İşler 44 Jahre
Don McHenry vor 108 Jahren geboren
Rainer Hartleb 72 Jahre
Philippe Cura 44 Jahre
Howard Nemerov vor 96 Jahren geboren
J. Randy Taraborrelli 60 Jahre

... von Rang und Namen:

1904: Hugh Bancroft, kanadischer Organist und Komponist
1904: Jimmy Dorsey, US-amerikanischer Jazzmusiker
1904: Walter Heinrich Fuchs, deutscher Phytomediziner
1908: Balthus, eigentlich Balthasar Kłossowski de Rola, polnisch-französischer Maler
1908: Dee Brown, US-amerikanischer Schriftsteller und Historiker
1908: Kurt Fiebig, deutscher Komponist und Kirchenmusiker
1908: Robert E. Pearce, US-amerikanischer Ringer, Olympiasieger
1912: Gaetano Amata, italienischer Filmschaffender
1912: Reinhold Meyer, deutscher Jurist, Präsident des Posttechnischen Zentralamtes
1912: Taiichi Ōno, japanischer Ingenieur und Erfinder (Toyota-Produktionssystem: Kanban, Just-in-time)
1916: Max-Joseph Halhuber, österreichischer Kardiologe
1916: Rudolf Sachsenweger, deutscher Augenarzt
1916: Dinah Shore, US-amerikanische Sängerin, Schauspielerin und Golfspielerin
1920: Fjodor Alexandrowitsch Abramow, sowjetischer Schriftsteller
1920: Marcel Frémiot, französischer Komponist
1920: Howard Nemerov, US-amerikanischer Literaturdozent und Dichter
1920: Johann Waldbach, deutscher Mitarbeiter des MfS der DDR, getötet beim Aufstand des 17. Juni 1953
1924: Andrzej Maria Deskur, polnischer Priester und Jurist, Titularerzbischof und Kardinal
1924: Will Elfes, deutscher Bildhauer und Musiker
1924: Edward J. Kenney, britischer Klassischer Philologe
1924: Wladimir Alexandrowitsch Krjutschkow, sowjet-russischer Polit-Funktionär
1924: Pierre Sinibaldi, französischer Fußballspieler und -trainer
1928: Joss Ackland, britischer Schauspieler
1928: Iwan Bogdan, russischer Ringer, Olympiasieger
1928: Alfons Demming, deutscher Priester, Weihbischof in Münster
1932: Masten Gregory, US-amerikanischer Formel-1-Rennfahrer
1932: Reri Grist, US-amerikanische Sopranistin
1932: Hermann Weiß, deutscher Historiker
1936: Frank Bowling, britischer Künstler
1936: Henri Richard, kanadischer Eishockeyspieler
1936: Alex Rocco, US-amerikanischer Schauspieler
1936: Glen Stassen, US-amerikanischer Sozialethiker und Theologe
1936: Sharon Webb, US-amerikanische Schriftstellerin
1940: Bartholomäus I., Patriarch von Konstantinopel
1940: Klaus-Jürgen Jacob, deutscher Biologe, Direktor des Tierparks Cottbus
1940: Klaus-Dieter Lehmann, deutscher Bibliothekar und Präsident des Goethe-Instituts
1940: Hideo Ochi, japanisch-deutscher Karateka
1940: John Huston Ricard, US-amerikanischer römisch-katholischer Bischof
1940: Paul Rutherford, britischer Jazz-Posaunist
1940: Wilfried Sauerland, deutscher Box-Promoter
1940: Mario Velarde, mexikanischer Fußballspieler
1944: Dennis Farina, US-amerikanischer Schauspieler
1944: Olexander Moros, ukrainischer Politiker
1944: John Niland, US-amerikanischer American-Football-Spieler
1944: Paolo Eleuteri Serpieri, italienischer Comicautor
1944: Max Steller, deutscher forensischer Psychologe
1944: Bernd Witthüser, deutscher Kabarettist
1948: Jirō Akagawa, japanischer Schriftsteller
1948: Richie Cole, US-amerikanischer Jazz-Altsaxophonist
1948: Ken Foree, US-amerikanischer Schauspieler
1948: Karen Lafferty, US-amerikanische Sängerin und Musiklehrerin
1948: Hermione Lee, britische Literaturwissenschaftlerin
1948: Patricia A. McKillip, US-amerikanische Autorin
1948: Ronnith Neumann, israelisch-deutsche Schriftstellerin und Fotografin
1948: Yanti Somer, finnische Schauspielerin
1948: Rainder Steenblock, deutscher Politiker, MdL, Landesminister, MdB
1948: Martin Suter, Schweizer Autor
1952: Raúl González, mexikanischer Geher, Olympiasieger
1952: Roger Gustafsson, schwedischer Fußballspieler und -trainer
1952: Thomas Löhr, deutscher Priester, Weihbischof im Bistum Limburg
1952: Holger Oertel, deutscher Handballtorwart und Handballtrainer
1952: Gérard Pansanel, französischer Jazzgitarrist
1952: Oswaldo Payá, kubanischer Bürgerrechtler
1952: Tim Powers, US-amerikanischer Schriftsteller
1952: Hermann Schützenhöfer, österreichischer Politiker
1952: Raissa Smetanina, russische Skilangläuferin, vierfache Olympiasiegerin
1956: Johannes Thimme, deutscher Unterstützer der Rote Armee Fraktion (RAF)
1956: Aileen Wuornos, US-amerikanische Serienmörderin
1960: Cheb Khaled, Vertreter der algerischen Volks- und Populärmusik Raï
1960: Richard Ramírez, US-amerikanischer Serienmörder
1964: Martin France, britischer Jazzschlagzeuger
1964: Marek Lesniak, polnischer Fußballspieler und -trainer
1964: Ola Lindgren, schwedischer Handballtrainer
1964: Ellen Pieters, niederländische Schauspielerin und Sängerin
1964: Henrik Sundström, schwedischer Tennisspieler
1968: Pete Fenson, US-amerikanischer Curler
1968: Emer Martin, irische Schriftstellerin, Malerin und Filmemacherin
1968: Guy Philippe, haitianischer Offizier, Polizeichef und Rebellenführer
1968: Dana Schweiger, US-amerikanische Moderatorin, Unternehmerin und ehemaliges Model
1972: Martin Berger, deutscher Kirchenmusiker und Domkapellmeister
1972: Iván García, kubanischer Sprinter
1972: Dave Williams, US-amerikanischer Rocksänger
1976: Ja Rule, US-amerikanischer Rapper
1976: Simone Panteleit, deutsche Fernseh- und Radiomoderatorin
1976: Milaim Rama, Schweizer Fußballspieler
1980: Çağdaş Atan, türkischer Fußballspieler
1980: Chris Barker, US-amerikanischer Bassist, Sänger und Songwriter
1980: Kristin Fraser, US-amerikanische Eiskunstläuferin
1980: Simon Gagné, kanadischer Eishockeyspieler
1980: Vanessa Jung, deutsche Schauspielerin
1980: Mitsuki Tsujimura, japanische Schriftstellerin
1984: Jolanda Bombis-Robben, niederländische Handballspielerin
1984: Maike Brückmann, deutsche Handballspielerin
1984: Cullen Jones, US-amerikanischer Freistil-Schwimmer
1984: Buddy Ogün, deutscher Komödiant und Alleinunterhalter
1984: Anna Paulson, schwedische Fußballspielerin
1984: Radik Schaparow, kasachischer Skispringer
1984: Cam Ward, kanadischer Eishockeytorhüter
1984: Gregor Eisenwort, österreichischer Musiker und Rollenspiel-Gestalter
1988: Hanne Haugen Aas, norwegische Volleyball- und Beachvolleyballspielerin
1988: Tom Buschke, deutscher Fußballspieler
1988: Lena Gercke, deutsches Model, Moderatorin
1988: Benedikt Höwedes, deutscher Fußballspieler
1988: Marko Marković, serbischer Musiker
1988: Michael Schick, deutscher Fußballspieler
1988: Aqqaluk Sørensen, grönländischer Handballspieler
1992: Niclas Huschenbeth, deutscher Schachgroßmeister
1992: Perry Kitchen, US-amerikanischer Fußballspieler
1992: Viktor Roth, deutscher YouTuber

Zwei von den hier Genannten sind persönlich bekannt und wurden an diesem Tage ganz besonders bedacht.

Vielleicht sollt man Ihnen eine Mitgliedschaft schenken in der
Honor Society of Leap Year Babies ? [3]

WS.

In der am Ort der Redaktion - zur Zeit Angermünde - ansässigen Zeitung, der Märkischen Oder Zeitung findet sich im Kinderjournal vom Wochenende ein Beitrag von Antje Scherer über einen vierjährigen Jungen, der heute seinen ersten "richtigen" Geburtstag feiert:

Hier der - noch paywallfreie - Link zu diesem Artikel in der Märkischen ONLINE Zeitung:
- www.moz.de/ratgeber/fuer-kinder/kinder-artikelansicht/dg/0/1/1462842/

Das gleiche Thema wird auch aufgegriffen in dieser Zeichnung aus der französischen Zeitung Charente Libre:

Wer französisch kann, ist aufgefordert, über seinen besonderen Geburtstag zu berichten. Hier die ersten Zeugnisse:
- www.charentelibre.fr/2016/02/28/les-charentais-nes-un-29-fevrier-racontent-leurs-anecdotes,3019806.php.

Weitere Verweise auf dieses Thema gibt es auf diesen englischsprachigen Seiten:

- www.famousbirthdays.com/february29.html

- www.biography.com/people/groups/born-on-february-29

Aber es gibt auch Flops auf Seiten wie dieser hier:

- http://www.babble.com/mom/leap-year-babies-12-famous-people-who-were-born-on-february-29th/

[1Eine sehr viel ausführtlichere Liste findet sich hier:
www.imdb.com/search/name?birth_monthday=02-29.

[2Das sind jeweils die Zahlen vor dem Geburtstag heute. WS.

[3Hier eine Übersicht über die schon eingetragenen Mitglieder:
www.leapyearday.com/feb29/members.