Neue Microsoft-Vertrags-Bedingungen

Achtung: An diesem Tag treten die neuen Microsoft-Servicevertrags in Kraft. Die neuen Datenschutzbestimmungen gelten schon seit dem 2. August 2016 (auch wenn das wohl kaum jemand mitbekommen und diesen damit stillschweigend zugestimmt hat).

Guten Tag,

möglicherweise wundern Sie sich, dass Sie als Skype-Nutzer diese E-Mail erhalten. Seit Oktober 2011 gehört Skype zu Microsoft. Die meisten Heimanwender-Onlineprodukte und -dienste von Microsoft unterliegen demselben Microsoft-Servicevertrag. Sie erhalten diese E-Mail aufgrund von Änderungen am Microsoft-Servicevertrag, mit denen wir unsere Bestimmungen klarer gestalten, damit Sie als Skype-Nutzer den Überblick behalten. Außerdem decken die Bestimmungen jetzt weitere Produkte, Dienste und Features von Microsoft ab.

Der Microsoft-Servicevertrag ist ein Vertrag zwischen Ihnen und Microsoft (oder einem verbundenen Unternehmen), in dem die Nutzung für Heimanwender-Onlineprodukte und -dienste von Microsoft erläutert wird.

Dies sind einige der wichtigsten Änderungen am Microsoft-Servicevertrag:

— Abdeckung weiterer Dienste (wie GroupMe und Gruppennachrichten) sowie neuer Features und Funktionen für die dem Microsoft-Servicevertrag unterliegenden Dienste (wie Skype, Bing und unser Prämien-Programm)

— Klarstellung, dass Ihr Geschäfts-, Schul- oder Unikonto anderen Bestimmungen unterliegt

— Hinweis darauf, dass Ihr Xbox Gamertag nur dann aktiv bleibt, wenn Sie sich mindestens alle 5 Jahre anmelden

— Erläuterung der Datenspeicherlimits für OneDrive und von Faktoren, die möglicherweise Einfluss auf Synchronisierungs- und Uploadfunktionen für OneDrive-Dienste haben

Hier finden Sie den vollständigen Microsoft-Servicevertrag. Außerdem erfahren Sie auf unserer Seite mit häufig gestellten Fragen mehr zu diesen Änderungen. Die Änderungen am Microsoft-Servicevertrag treten am 15. September 2016 in Kraft. Die Nutzung unserer Produkte und Dienste ab dem 15. September 2016 erachten wir als Zustimmung Ihrerseits zum aktualisierten Microsoft-Servicevertrag.

Außerdem werden die Datenschutzbestimmungen von Microsoft aktualisiert. Diese Änderungen werden hier auf unserer Seite mit häufig gestellten Fragen erläutert und treten am 2. August 2016 in Kraft.

Wenn Sie den Bestimmungen nicht zustimmen, können Sie die Produkte und Dienste nicht mehr nutzen und sollten Ihr Microsoft-Konto schließen, bevor die Bestimmungen in Kraft treten. Wenn es sich bei Ihnen um ein Elternteil oder einen sonstigen Erziehungsberechtigten handelt, sind Sie für die Nutzung von Microsoft-Produkten und -Diensten (einschließlich Käufen) durch Ihre Kinder oder Teenager verantwortlich.

Vielen Dank, dass Sie Produkte und Dienste von Microsoft nutzen.

Datenschutzbestimmungen von Microsoft

Microsoft-Servicevertrag

Häufig gestellte Fragen

Skype Communications S.A.R.L., 23-29 Rives de Clausen, L-2165 Luxemburg.