Neue twitter-Datenschutzrichtlinien

Aktualisierung unserer Datenschutzrichtlinien

Wir aktualisieren unsere Datenschutzrichtlinien aufgrund von Verbesserungen, die wir bei Twitter vorgenommen haben. Bitte lies dir die aktualisierten Richtlinien genau durch – indem du unsere Services am oder nach dem 18. Juni 2017 verwendest, akzeptierst du diese Überarbeitungen. Hier sind einige der wichtigen Aktualisierungen:

Transparenz und Kontrolle: Wir haben neue Einstellungen für Individualisierung und Datenschutz eingeführt und den Bereich Deine Twitter Daten ausgebaut. So hast du transparenteren Zugriff auf deine Informationen und genauere Kontrolle darüber, wie deine Daten von Twitter genutzt werden. Diese erweiterten Einstellungen ersetzen die Berücksichtigung der Browsereinstellung „Do Not Track“ durch Twitter, die wir nicht mehr unterstützen.

Webdaten: Wir haben aktualisiert, wie wir Daten von anderen Websites speichern und nutzen, die Twitter Inhalte integrieren, z. B. in Form eingebetteter Timelines. Mit diesen Daten verbessern wir unsere Services und individualisieren die dir gezeigten Inhalte und Anzeigen. Wir speichern keine Website-Besuchsdaten für Nutzer in der Europäischen Union und den EFTA-Staaten.

Datenfreigabe: Wir haben aktualisiert, inwiefern wir nicht personenbezogene, zusammengefasste und gerätebezogene Daten weitergeben. Dies umfasst ausgewählte Vereinbarungen mit Partnern, bei denen die Daten mit deinem Namen, deiner E-Mail-Adresse oder anderen personenbezogenen Informationen verknüpft werden können, wenn du deine Zustimmung gegeben hast. In deinen Einstellungen für Individualisierung und Datenschutz kannst du selbst steuern, ob deine Daten im Rahmen dieser Partnervereinbarungen weitergegeben werden.

Geräteübergreifende Individualisierung: Wir haben erklärt, wie wir Daten zur Individualisierung mithilfe aller deiner Geräte nutzen, und dir in deinen Einstellungen für Individualisierung und Datenschutz mehr Kontrolle für Geräte gegeben, mit denen du dich nicht bei Twitter angemeldet hast.

Privacy Shield und die Digital Advertising Alliance: Wir freuen uns, bekanntzugeben, dass wir am Datenschutzabkommen zwischen der Schweiz und den USA, dem Swiss-US Privacy Shield, teilnehmen und die Selbstbestimmungsrichtlinien der Digital Advertising Alliance für verhaltensbasierte Onlinewerbung (Self-Regulatory Principles for Online Behavioral Advertising) einhalten.

Wir hoffen, du schätzt diese Änderungen, mit denen wir dein Twitter Erlebnis weiter verbessern. Sie stehen im Einklang mit unseren Werten als Unternehmen – eine Zusage, deine Privatsphäre zu schützen und zu verteidigen. Wenn du Fragen hast, schreib uns gerne über dieses Formular. Vielen Dank, dass du Twitter nutzt!

– Twitter

Twitter International Company
One Cumberland Place, Fenian Street
Dublin 2, D02 AX07 IRELAND

Im Nachgang zu der oben zur Darstellung gebrachten Mailaussendung werden in dem eigenen twitter-Account diese Meldungen eingespielt:

Durch die Nutzung der Dienste von Twitter erklärst du dich mit unserer Nutzung von Cookies und der Datenübermittlung außerhalb der EU einverstanden. Wir und unsere Partner arbeiten global zusammen und nutzen Cookies für Analytics, Personalisierung und Werbeanzeigen.

Wir haben unsere Datenschutzrichtlinien aktualisiert. Die Änderungen treten am 18. Juni 2017 in Kraft. Was sich geändert hat, erfährst du im Hilfe-Center.

Beii einer nochmaligen Überprüfung am 16. Juli 2017 mussten alle nachfolgend genannten "Dienste" (nochmals?) ausdrücklich deaktiviert werden:

Anzeigen personalisieren
Wenn ausgewählt, siehst du interessenbasierte Anzeigen innerhalb und außerhalb von Twitter. Mehr erfahren

Mithilfe aller Geräte personalisieren
Twitter individualisiert dein Erlebnis immer mithilfe der Geräte, mit denen du dich angemeldet hast. Wenn du diese Einstellung deaktivierst, findet keine geräteübergreifende Personalisierung statt. Mehr erfahren

Nachverfolgen, wo du Twitter Inhalte im Internet siehst
Diese Webseitenbesuche werden nicht gespeichert oder genutzt, wenn du in bestimmten Ländern bist. Mehr erfahren

Daten mit ausgewählten Partnern teilen
Mit dieser Einstellung kann Twitter bestimmte private Daten (aber nie deinen Namen, deine E-Mail-Adresse oder Telefonnummer) über ausgewählte Partnerschaften teilen. Die Partner haben zugestimmt, deinen Namen, deine E-Mail-Adresse und deine Telefonnummer nicht mit Daten zu verknüpfen, die über diese Partnerschaften geteilt werden, ohne vorher deine Zustimmung einzuholen.