Sonntag: Foto-Paradigmen-Wechsel

Dass die Einträge an den Sonntagen immer mit einem Foto - oder dem Thema der Fotografie - in Verbindung standen und stehen, ist seit 2014 immer wieder zur Sprache gebracht und erläutert worden.

Zuletzt im P.S.-Vermerk des Beitrages vom Freitag, dem 1. Dezember 2017: O tempora o mores!,

Heute nun geht es um einen eher technischen Aspekt, der auf die weitere Darstellung der Fotos in diesem Blog sichtbare Auswirkungen haben könnte.

Bisher wurden alle Bilder immer auf das Format von 500 Pixel Seitenlänge reduziert, um so an dieser Stelle schnell und auch bei geringer Bandbreite geladen und angesehen werden können.

Ab JETZT erlaubt die nun zum Einsatz gebrachte Software im Form eines inzwischen ausgereiften plug-ins, Fotos von beliebiger Grösse einzuladen, also direkt aus der Kamera oder dem Smartphone heraus.

Diese werden dann dennoch bei der ersten Ansicht in ein jeweils kommensurables Format gewandelt, heruntergerechnet und nehmen damit auch nicht mehr Bandbreite in Anspruch als bisher. Aber sie können, wenn dieses vom Herausgeber gewollt und von der Leser’innen gewünscht ist, angeklickt und damit in ein bildschirmfüllendes Format vergrössert werden.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird es dieser Stelle Verweise auf erste Beispiele geben.

Wait’n see (later)!