Skype Abo?

Heute, am 20. Dezember 2017 um 00:12 Uhr trifft eine Mail mit dem Absender "Skype no-reply@notifications.skype.com" ein in dem zu lesen ist:

Dies ist eine automatisierte E-Mail. Bitte antworten Sie nicht darauf.

Hallo Wolf!

Ihr Abonnement ist nun abgelaufen – Erneuern Sie es noch heute
Wir möchten Sie kurz darüber informieren, dass Ihr bisheriges Abonnement abgelaufen ist. Wir hoffen, dass es Ihnen gefallen hat, mit Freunden und Familie über Ihr Skype-Abonnement in Kontakt zu bleiben. Erneuern Sie Ihr Abonnement noch heute, um weiterhin Handys und Festnetztelefone anzurufen. Es ist ideal, wenn diese nicht kostenlos über Skype erreichbar sind.

Die Abonnementerneuerung ist ganz einfach: Wählen Sie einfach einpassendes Abonnement und rufen Sie Ihren Bekanntenkreis gegen eine niedrige Monatsgebühr [1] an.

Skype

© 2003-2017 Skype und/oder Microsoft. Skype, entsprechende Marken und Logos und das „S“-Symbol sind Marken von Skype.
Skype Communications S.A.R.L. 23-29 Rives de Clausen, L-2165 Luxembourg.

Daraufhin wird die aktuell laufenden Software-Version des Programms aufgerufen, geprüft, ob das aktuelle Guthaben noch angezeigt wird, und das angebotene Update (noch) nicht ausgeführt.

Die Nachricht irritiert, da es bislang keinen Abo-Vertrag zur Nutung gab. Warum dieser jetzt abgelaufen sein soll, erschliesst sich aus der übermittelten Nachricht nicht.

Bei der Überprüfung der Kontendaten gibt es ein Angebot, eine "Skype-Nummer" zu kaufen: "Erhalten Sie lokale Telefonnummern in 23 Ländern/Regionen" - so lautet das Angebot. Aber Deutschland gehört offensichtlich noch nicht dazu, hier wird dieser Dienst (noch) nicht angeboten.
Angeboten wird ein Vetrag für Telefonate in alle Mobilfunk- und Festnetznummern innerhalb von ganz Europa zum Preis von Euro 22,61 bei nonatlicher Abrechnung. Alternativ wird nach wie vor das Aufstocken des eigenen Skype-Guthabens angeboten.

[1Es gelten die Richtlinien für die faire Nutzung (Fair Usage).