IFA 2018: Führten wirklich alle Wege nach Rom?

Verweis auf die weltweite IFA-Pressekonferenz in Rom...

... mit dem Hinweis, dass man nach der Braunen und der Weissen nun auch die Mobile Ware an den Start bringen wolle.

Dazu in der Presseaussendung vom 21. April 2018:

A new topic at IFA 2018 will be Shift AUTOMOTIVE, the new biannual convention on the future of mobility, which explores how new automotive technologies are changing the way we think, live, and drive. Shift AUTOMOTIVE is a joint venture of the Geneva International Motor Show, Palexpo, IFA, and Messe Berlin. The first Shift AUTOMOTIVE will take place on 4 and 5 September 2018, alongside IFA in Berlin, followed by the Shift AUTOMOTIVE in Geneva in March 2019.

Neben Genf sollen laut dieser Ankündigng auch Shenzen in der VR China bespielt werden, vom 3.-5. Mai 2018, sowie New York in der Zeit vom 20.-21.Juni 2018, jeweils mit dem internationalen Brandname: "CE" statt "IFA".

Als die Trends dieses Jahres werden "Smart Devices, Artificial Intelligence and 8K Television" angekündigt. Aber wir aus Rom zu hören war, ist allzu schnell und allzu oft von der ewig gleichen Laier von der Verbesserung des schon Bestehenden die Rede gewesen, vom Fernseher bis zur Waschmaschine, ohne dass damit klar geworden wäre, wie sich denn nun wirklich der Markenkern dieser Veranstaltung weiter entwickelt hätte.

[Wird fortgesetzt]