Weinberg moderiert Nelson an der HFF

Oscar-Preisträger John Nelson an der HFF !

Am Freitag, 6.8.04 ist um 11 Uhr Mr. John Nelson aus Los Angeles zu Gast an der HFF. John Nelson arbeitet seit fast 20 Jahren im Bereich Computeranimation und Visual Effects und hat in den letzten Jahren maßgeblich u.a. an den Visual Effects für die Filme "Terminator 2", "Matrix Reloaded" und "Matrix Revolutions" gearbeitet. Für seine Arbeit als
VFX-Supervisor an Ridley Scotts "Gladiator" erhielt er 2001 einen Oscar.

Sein letzter Film, "I,Robot", bei dem er ebenfalls für alle Visual Effetcs zuständig war, hatte am Montag Deutschland-Premiere in Berlin und ist ab Donnerstag in den Kinos zu sehen.

John Nelson hält er sich nach der Premiere noch einige Tage in Berlin auf und hat sich bereit erklärt, am Freitag zu einem kurzen Vortrag über seine letzte Arbeit zu uns an die HFF zu kommen.

Alle Interessierten sind dazu herzlich eingeladen.
Eintritt frei.


John Nelson, VFX-Supervisor I,Robot
Freitag, 6.8.2004: 11 Uhr
HFF Babelsberg
Großes Kino
Moderation: Prof. U. Weinberg


In diesem Zusammenhang ist das folgende Interview entstanden, das in der Augabe 14 von Magazin 2006/klick.online auf den Seiten 118-125 unter folgendem Titel erschienen ist:

I, Robot. Ephemere Effekte, oder: "The Story is the Story". John Nelson - als Nachfahre deutscher Film-Pioniere - im Gespräch mit Wolf Siegert.