† Peter

Diese nachfolgende zitierte Mail vom Freitag, den 23. August 2019, 00:30 Uhr, wurde am 2. September 2019 erstmals geöffnet und sodann mit Bezug auf den sehr viel früheren Todestag hier eingestellt [1].

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe gespielt, bis mich der Tod abholte!

Die Technik ist trotz rasanter Fortschritte noch nicht soweit, dass es mir möglich wäre, auf Ihre E-Mail aus dem Jenseits zu antworten – na ja, im Lichte der Auferstehung... vielleicht, alsbald...

Bis dahin wenden Sie sich gerne an meine liebe Ehefrau [...].

Ich winke herzlich
Peter Ries

Wer mehr über diesen über den Tod hinaus beredten Menschen erfahren will, kann sich zum Beispiel über diesen Link [2] über sein "Leben und Werk" aus dritter Hand unterrichten. Oder aber, noch viel besser, sich auf seiner eigenen Webseite Peter Ries - Regisseur umsehen.

Nach dem Ruf nach Berlin für eine Zusammenarbeit mit George Tabori folgte Peter auf die für mich nach einem Volontariat 1969 neu geschaffene Position am Theater der Freien und Hansestadt in Bremen:

Zu guter Letzt ging unser aktueller Dialog um die Frage, wie man in Zukunft noch ein Stück wie "Das letzte Band" von Becket aufführen könne, wo doch heute von den Jüngeren viele in ihrem Leben noch nie ein Tonbandgerät gesehen oder darauf einen "Schnürsenkel" abgespielt haben [3].

Auf der Suche nach einem Foto aus den letzten Jahren fand sich alsdann stattdessen dieser Eintrag auf trauer-anzeigen.de.

Darin findet sich diese Traueranzeige für Peter Ries vom 30.04.2019 aus Hannoversche Allgemeine Zeitung/Neue Presse:

Traueranzeige für Peter Ries vom 02.05.2019 aus Hannoversche Allgemeine Zeitung/Neue Presse:

Traueranzeige für Peter Ries vom 08.06.2019 aus Hannoversche Allgemeine Zeitung/Neue Presse:

[1Dabei war eben diese Stelle an diesem Tag eine der ganz wenigen, an der noch kein Eintrag erfolgt war. Es war, als wenn diese Leerstelle von diesem Tag auf diesen sehr viel später erfolgten Eintrag vorbereitet gewesen sei.

[3Mehr dazu in den Einträgen vom:
26. Jänner 2017: Wir gehen an der Zeit vorbei
13. Oktober 2016: Krapp & Co
21. September 2016: Einmalig in München: "Das letzte Band"
13. Mai 2016: BE | Becket | Brandauer | Stein
28: Dezember 2009: Konvergenter Kindergarten