Test, ImAc-Test, ...

Sehr geehrter Herr Dr. Siegert,

im EU-Projekt ImAc (Immersive Accessibility) haben das Institut für Rundfunktechnik (IRT) und der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) zusammen mit anderen Partnern Lösungen erarbeitet, um immersive Medien mit barrierefreien Diensten zu ergänzen (Untertitel, Audio-Deskription, Audio-Untertitelung, Gebärdensprache) und somit für alle Menschen zugänglich zu machen.

Dafür wurde die Darstellung der barrierefreien Dienste für 360°-Videos komplett neu konzipiert.
Sprechende Personen in einem 360°-Video sind nicht immer im Blickfeld, was für die Darstellung von z.B. Untertiteln und Gebärdensprecher ganz neue Vorgehensweisen erfordert. Wir haben im Projekt gemeinsam mit Testern Lösungen entwickelt, umgesetzt und überprüft. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hat mehrere Videos veröffentlicht und lädt Sie dazu ein, die Weiterentwicklung im speziellen ImAc-Player selbst auszuprobieren.

Anschließend würden wir uns über Ihr Feedback sehr freuen!
Bis zum 31. März 2020 haben Sie die Gelegenheit sich auf dem Android-Tablet, Android-Smartphone, PC und der VR-Brille verschiedene 360°-Videos mit Untertiteln und Gebärdensprecher anzuschauen und mitzumachen:
https://www.rbb-online.de/imac-nutzertest

Haben Sie Fragen oder benötigen Hilfe, dann schreiben Sie an: innovationsprojekte@rbb-online.de

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und Ihre Unterstützung des ImAc-Projekts!

Mit freundlichen Grüßen

Thomas Schierbaum
Leiter Öffentlichkeitsarbeit


Institut für Rundfunktechnik GmbH
Forschungs- und Entwicklungsinstitut
von ARD, ZDF, Deutschlandradio, ORF und SRG/SSR
Floriansmühlstraße 60, 80939 München
Registergericht München HRB 5191
Geschäftsführer: Michael Hagemeyer

I.

Die Änderungen der Einstellungen im Firefox-Browser waren unproblematisch

II.

Der Beitrag
360° Abendschau
kann nur bis zu dem Satz "Chefin vom Dienst" angesehen, danach nur noch angehört werden.

III.

Der OKIO-Studio-Beitrag:
I, Philip
über die Begegnung mit einem "humanuiden" Computer mit dem Namen "Phil" erlaubt nach dem ersten Hinsehen in einem späteren Verlauf des Vdeos auch eine 360° - Nutzung.

IV.

Weitere Tests werden folgen...