Telekom: "Netztag"

Hier einige Aufzeichnungen im Zusammenhang mit dem Netzetag bei der Telekom: Antennen, Breitband, Glasfaser vom 8. Dezember 2020, das in dem LinkedIn-Account von Claudia Nemat rückblickend wie folgt dargestellt wird:

Gestern fand der Deutsche Telekom #Netzetag statt. Zusammen mit meinen Vorstandskollegen Tim Höttges & Srini Gopalan informierten wir über unser erfolgreiches Jahr, den Glasfaserausbau und 5G. Ich sprach über #5G, #OpenRAN und unsere #CampusNetze im #Gesundheitssektor(https://bit.ly/2L9X1Gr).

Und das ist der in der YouTube-Aufzeichnung skizzierte Programmablauf:

0:00:00 Begrüßung durch Philipp Schindera und Tim Höttges
0:18:16 Tim Höttges erläutert den Status der Netze in Deutschland und Europa und die gesellschaftliche Bedeutung (Stichwort Schule und Bildung)
0:50:57 Srini Gopalan hat Zahlen und Fakten zum Ausbau des Fest- und Mobilfunknetzes in Deutschland. Er spricht über die Wichtigkeit von Partnerschaften, dazu gibt es ein Interview mit Sebastian Jurczyk
1:18:33 Claudia Nemat stellt die Möglichkeiten des Netzes mit 5G vor
1:41:12 Philipp Schindera moderiert Fragerunde mit Tim Höttges, Srini Gopalan, Claudia Nemat

Nachfolgend einige Stichworte, die live im Verlauf des Programms aufgezeichnet wurden:

Höttges:


— Vectoring und Super-Vectoring waren jetzt wichtiger als der Glasfaser-Ausbau ("... das war ein Glücksfall, das war keine Strategie"); umso bedauerlicher, dass viele Schulen - für 5 Euro mehr im Monat - dieses Angebot nicht nutzten
— dieses Vorhaben ist jetzt ebenso abgeschlossen wie die Umstellung auf IP
— ab jetzt sollen 2 Millionen Haushalte pro Jahr mit FTTHerreicht werden
— geplant sind 50% Versorgung in 2025 und 100% in 2020
— Spektrum von Telefonica "unserem langjährigen und guten Partner" - gekauft für den G5-Ausbau, und heute schon 67% erreicht; ein weiterer Ausbau, via Trenching", ist aber noch alles andere als ’populär"
— weitere Partner sind Microsoft Teams und Cisco WebEx
— "das Nebenkostenprivileg muss weg", das Netz muss offen sein, anstatt lokaler Monopole, "eine Schritt-für-Schritt-Förderung muss sein" für ländliche und unwirtschaftliche Gebiete.

Gopalan:

— "... Fiber is a deeply local business... we’ve changed the process... Glasfaser ist unsere Zukunft"
— Walter Goldenits "Technikchef" ist auf einer FTTH-Baustelle vor einem Einfamilienhaus

Nemat:


— 5G: "Der Beginn einer nahezu perfekten [weil latzenzfreien - WS.] Verschmelzung von digitaler Realität und physikalischer Wirklichkeit"
— "Man stelle sich also vor, mal spielt mit seinem Avatar in einem Computergame und das fühlt sich erschreckend echt an."
— erläutert werden Technologien wie Dynamic Sepectrumsharing [zwischen 4G und 5G - WS.] wie Massive MIMO [3,6 GHz statt 1,8 GHz für kurzfristige intensive Datenanwendungen - WS.]
— Das Ziel: Open Radio Access Networks, O-RAN, als Industriestandard [1]
— Anwendungen: nreal-Brille, 4G/5G-Dual-Mode-Repeater [gebaut mit der SK-Telecom aus Süd-Koera - WS.]
— sichere und stabile Netze werden durch die IP-Technologie gewährt [nicht nur ISDN, auch die ATM-Plattform wurde abgeschaltet - WS.].

- In einem Nebensatz wurde darauf verwiesen, dass die Telekom derzeit an ihre Kunden zu Weihnachten als Geschenk ein zusätzliches Datenvolumen von 100 GB bereitstellt.

Auf die Frage, ob dieses Angebot auch für Geschäftskunden gilt, wurde die dafür ausgewiesene Hotline angerufen. Das Ergebnis:
— die Wartezeit wird mit 26 Minuten angekündigt
— eine Rückrufoption wird nicht angeboten, der Anruf wird beendet
— am Abend ein erneuter Versuch, Wartezeit 9 Minuten und ein Rückrufangebot
— und dann ging alles schnell und unkompliziert, auch die Zubuchung des extra-Volumens:

- Weiterhin der Hinweis auf das MOBILE WORLD LIVE - OpenRAN-Webinar vom 14. Dezember 2020, für das man sich HIER anmelden kann.

- Und: Es lohnt sich Ausschau zu halten, wie es mit den Ausbaupläne von Vodafone weitergeht, die dort zuletzt in dieser Form dokumentiert wurden: Kabelfernsehen: Vodafone macht Standort Kerpen zu TV-Sendezentrum.

Es wird zu diesem Thema demnächst weitere Nachrichten geben, die die Kooperation bzw. Kooption beider Häuser im Glasfaserbereich betreffen, aber bis dahin schweigt an dieser Stelle des "Sängers Höflichkeit..." (sic!) [2].

[1.. wird mit grossem, hohem emotionalem Impetus vorgestellt

[2Nachtrag vom 16. Dezember 2020 mit dieser nun offiziell ausgewiesenen und bei heise.de kommentierten Meldung vom 15. Dezember 2020:

- Telekom und Vodafone verlängern Kooperation im Festnetz

- Auch Glasfaser-Anschlüsse: Telekom und Vodafone weiten Zusammenarbeit aus