Berlinale.05 at it’s best: TEDDY TODAY

Gerade wenn im Verlauf dieser Berlinale Woche so vieles anders als geplant verlief und von einigen unerwarteten wie bitteren Überraschungen überschattet war, erfreut es umso mehr, wenn am Ende der Woche plötzlich klar wird, dass es guten Kollegen gelungen ist, in ihrem Teddy-Themen-Umfeld jenes selbst angestrebte Niveau auch wirklich zu erreichen. Bravo!

all rights reserved

Als am Sonnabendmorgen gegen 1 Uhr die geladenen Gäste in den grossen Saale des Kinos "International" an der Karl-Marx-Allee [1] eingelassen werden, sind auf allen Sitzen "Einladungs"-Karten verteilt, die dazu aufrufen, sich neben der "offiziellen" Seite des Veranstalters
www.teddyaward.org
doch auch einmal die Seite
teddyaward.tv anzusehen.

Wer dieses dann - vielleicht zum ersten Mal - an diesem Wochenende tut: dem werden die Augen übergehen: da lesen und sehen und hören wir alles, was die Berlinale und das Teddy-Thema miteinander gemein haben: und dieses "Tag-für-Tag": seit Freitag dem 11. Februar.

Welch eine Freude: hier mischen sich - im Spiegel der beiden hetero[sic!] Kommentatorinnen Karin Shupp und Andera Winter [ihre Texte sind auch auf deutsch nachzulesen, imdem man sich über die oben auf der Startseite von www.teddyaward.org/ angebrachten Menueleiste durchhangelt über die Ebenen:] - hohe persönliche Integrität des Textes und technische Güte der audiovisuellen Performance auf das Beste - und Aktuellste.

Und das erlaubt für heute, diesen Kommentar mit der bereits 2003 zum Ausdruck gebrachten Verpflichtung für 2006 zu beenden, die hier bereits in diesem Jahr von den Enwicklern und Produzenten Elser Maxwell & Thomas Malz von
maxwell.smart @ cine plus in so beeindruckender Weise umgesetzt worden ist.

Zusammen mit der bereits 2004 im Tempodrom realisierten
Media-Park-TV -Produktion des 18. Teddy Awards vom 13. Februar 2004 sind alle notwendigen Voraussetzungen geschaffen, um vom fachlichen, technischen und persönlichen her unter Beweis gestellt zu haben, dass es auch 2006 wieder gelingen sollte, die "grösste Einzelveranstaltung der Berlinale" durchzuführen.

all rights reserved

Klaus Wowereit zum Abschluss seines Interviews mit Andrea Winter auf "www.teddyaward.tv", in dessem Verlauf auch er es bedauerte, dass sich allzu viele Sponsoren "zur Ruhe gesetzt" hätten: "It will be our duty for the 20th Teddy Award to create a powerful and well financed Film Festival in 2006."

all rights reserved

"Geplant für die Zukunft ist laut "www.teddyaward.org" auch eine "Live-Transmission via Satelit", um in Partnerschaft mit verschiedenen Filmfestivals den Teddy Award live in San Francisco, New York, Zagreb, Turin etc. in Kinos mittels neuer HDTV-Technik zeigen zu können..."

Packen wir’s an!

WS.

[1...ein Ort von grosser "Tradition" auch für die Gründer des Teddy Awards, die sich schon in den Räumlichkeiten über diesem Saal vor gut 20 Jahren in geradezu konspirativer Kooperation versammelt hatten